Studie zeigt: So kann man einen Burger essen, ohne dass etwas runterfällt

Eine wissenschaftliche Studie aus Japan hat herausgefunden, wie man am besten einen Hamburger isst, ohne dass alles rausfällt. Wir erklären euch mehr dazu.

Studie: Wie man einen Burger am besten isst, ohne dass etwas runterfällt
Weiterlesen
Weiterlesen

Wer war nicht auch schon einmal in der wenig appetitlichen und etwas peinlichen Situation, dass das Burgeressen zu einer großen Sauerei wurde und man plötzlich Salat, Tomate und Fleisch auf dem liegen hat und das Brötchen leer in der Hand hält.

Angesichts der stets völlig überladenen Burger ist es kein Wunder, dass sich manche Zeitgenossen gar nicht mehr trauen, in der Öffentlichkeit einen Burger zu essen oder es mit Messer und Gabel versuchen.

Einen Burger richtig essen

Nun hat eine wissenschaftliche Studie aus Japan herausgefunden, wie man den Peinlichkeiten beim Burgeressen aus dem Weg gehen kann und FoodBeast TV hat direkt ein Video dazu gedreht.

Der YouTube-Kanal hat sich darauf spezialisiert, Tipps und Tricks zu geben, die einem im ersten Moment unnütz erscheinen können, letztendlich aber doch sehr hilfreich sind.

Als Grundlage für das Video dient die besagte japanische Studie. Die Forschenden hatten nach einer Methode gesucht, wie man Burger essen kann, ohne die Finger voller Sauce zu haben.

Nein, Wissenschaft dient nicht nur dazu Impfstoffe zu entwickeln oder unglaubliche technologische Erfindungen zu machen. Wissenschaft hilft uns auch bei kleinen alltäglichen Problemen.

Eine revolutionäre Methode

Das Prinzip ist ganz einfach: Während die meisten Menschen ihren Hamburger mit dem Daumen unten und den anderen Fingern oben festhalten, hat die japanische Studie eine andere Methode entdeckt, mit der sich die typische Problematik umgehen lässt.

Der Studie zufolge muss man die Unterseite mit dem Daumen UND dem kleinen Finger festhalten, die obere Hälfte hält man mit Zeige-, Mittel- und Ringfinger fest. So wird der Belag eures Burgers optimal zusammengedrückt und droht nicht hinten rauszurutschen.

Wenn ihr auf diese Methode noch eins drauflegen wollt, könnt ihr euren Hamburger immer ringsherum gleichmäßig abbeißen. Die Folge: Kein Einsauen mehr garantiert!