Deshalb solltet ihr unbedingt aufhören, eure Wäsche in geschlossenen Räumen zu trocknen

Mehrere Ärzt:innen sagen, dass das Trocknen von Wäsche in geschlossenen Räumen ein Gesundheitsrisiko darstellt. Wir erklären euch mehr dazu.

Achtung: Die Empfehlungen mehrerer Ärzt:innen besagen, dass es sehr gefährlich wäre, die Wäsche in eurem Haus oder eurer Wohnung zu trocknen: kurz gesagt, in geschlossenen Räumen.

Ein deutlicher Anstieg der Luftfeuchtigkeit

Der französischen Website l'Assécheur zufolge, die sich auf die Reduzierung der Luftfeuchtigkeit in geschlossenen Räumen spezialisiert hat, ist das Aufhängen von nasser Wäsche in einer Wohnung oder einem Haus alles andere als harmlos für die Gesundheit.

Bei winterlichem, regnerischem oder windigem Wetter und einem strengen Wohnsitz in Bezug auf Praktiken im Freien entscheidet man sich instinktiv dafür, die Kleidung im Wohnzimmer oder der Waschküche zu trocknen.

Expert:innen zufolge steigt die Luftfeuchtigkeit um etwa 30 Prozent, wenn nasse Kleidung in einem geschlossenen Raum mit ihr in Berührung kommt. Ihr sollttn auch wissen, dass die Feuchtigkeit in der Luft, die mit Waschmittel vermischt ist, sehr gesundheitsschädlich sein kann.

Es wäre jedoch gesundheitsschädlich, wenn ihr eure nassen Hosen, Blusen und Slips in eurer Nähe oder sogar neben euren Wänden hängen lassen würdet...

Große Risiken für eure Gesundheit und euer Zuhause

Die Verschlechterung eurer Gesundheit ist der Grund, der euch dazu veranlassen sollte, diese Angewohnheit zu ändern. Die Folgen: Vermehrung von Hausstaubmilben, verstärktem Asthma, verschiedenen Atemwegserkrankungen und Müdigkeitsgefühlen, Kopfschmerzen durch Schimmelpilzbefall. Kurz: Die Risiken sind zahlreich!

Zunächst einmal können sich die Auswirkungen auf euren Wohnkomfort auswirken: Schimmelgerüche gefallen in der Regel niemandem.

Zweitens kann nasse Wäsche ein stärkeres Kältegefühl vermitteln, als es tatsächlich der Fall ist. Dieser Reflex wird unwirtschaftlich sein, da ihr die Heizung höher drehen wollt.

Der sich einstellende Schimmel wird schließlich eure Wände angreifen, bis er einen Kondensationseffekt in euren Räumen verursacht.

Es gibt jedoch Lösungen, um diese Feuchtigkeitswerte zu senken. Gesundheitsexpert:innen empfehlen, eine ganz bestimmte Tätigkeit auszuführen, um die Luft zu reinigen.

Dieser einfache Trick besteht darin, die Räume regelmäßig zu lüften. Wenn dies für euch bereits eine Gewohnheit ist, umso besser. Wenn nicht, dann könnte es euch davor bewahren, Krankheiten zu entwickeln.

Auch interessant:

Wäschetrockner: Deshalb sollte man unbedingt den Filter seines Trockners reinigen

Jahreswechsel: Darum solltet ihr zwischen Weihnachten und Silvester bloß keine Wäsche waschen

Schmutziger als eine Toilettenschüssel? So oft solltest du deinen Kopfkissenbezug waschen

Aus dem Französischen übersetzt von Ohmymag Frankreich

Winterdepressionen: Deshalb solltet ihr euren Zuckerkonsum einschränken Winterdepressionen: Deshalb solltet ihr euren Zuckerkonsum einschränken