E-Zigarette: Der Grund für häufige Lungenerkrankungen ist auf einen Inhaltsstoff zurückzuführen

E-Zigarette: Der Grund für häufige Lungenerkrankungen ist auf einen Inhaltsstoff zurückzuführen

Ist die E-Zigarette lebensgefährlich? In den Vereinigten Staaten stellt sich diese Frage jetzt nach einer Epidemie sehr schwerer Atemwegserkrankungen mit mindestens drei Todesfällen. Die US-amerikanischen Gesundheitsbehörden haben nun sind nun auf einen Inhaltsstoff gestoßen, der wahrscheinlich verantwortlich für diese Reihe an Lungenerkrankungen ist...

In den Vereinigten Staaten sind diesen Sommer an die 450 Personen an einer schweren Lungeninfektion erkrankt, darunter mehr als zwanzig direkt nach Gebrauch von E-Zigaretten. Die Patienten litten unter anderem an schweren Atemproblemen, Brustschmerzen und Erbrechen.

Bei manchen traten die Symptome so stark auf, dass sie ins Koma fielen, wenn nicht sogar daran starben. „So etwas haben wir noch nie erlebt“, erzählte ein Arzt aus dem US-Bundesstaat Utah der AFP. Dazu kommt, dass die Opfer allesamt sehr jung und an und für sich bei guter Gesundheit waren. Im US-Bundesstaat Illinois waren die Hälfte der Erkrankten nicht einmal neunzehn Jahre alt.

Auf dem Schwarzmarkt verkaufte THC-Produkte

Zum jetzigen Stand der Ermittlung konnten die Bundesbeamten noch nicht sagen, welche Marken oder welche Substanzen mit den Krankheitsfällen in Verbindung gebracht werden können.

Doch einer Untersuchung im US-Bundesstaat New York nach, sollen 36 der Erkrankten mit Drogen versetzte Liquids geraucht haben, die illegal auf dem Schwarzmarkt, im Internet oder auf der Straße verkauft werden.

Labortests haben ergeben, dass sämtliche THC- bzw. Cannabis-haltige Produktproben sehr hohe Mengen an Vitamin-E-Azetat enthielten, erklärten die Behörden von New York in einer Pressemitteilung.

Dieses als Nahrungsergänzungsmittel handelsübliche Öl ist an und für sich ungefährlich, wenn es eingenommen oder auf die Haut aufgetragen wird. Wird es jedoch eingeatmet, kann es schädliche Auswirkungen haben: „Es sollte weder erhitzt noch eingeatmet werden, da es sich um ein Öl handelt und die Lungen keine erhitzten Öle vertragen und sehr schlecht darauf reagieren“, erklärte Doktor Len Horovitz der AFP.

Vor allem Jugendliche betroffen

Im US-Bundesstaat New York stehen vor allem die auf Instagram sehr präsente Marke Chronic Carts und die Marke Dank Vapes im Verdacht, solche Produkte in großer Zahl in Umlauf gebracht zu haben. Beide verwenden Vitamin-E-Azetat. Und von letzterer ist nicht einmal der Hersteller bekannt. Ihre vor allem Jugendliche ansprechenden bunten Verpackungen dagegen machen Furore im Internet.

Bis zur Bekanntgabe weiterer Resultate und Erkenntnisse warnen die amerikanischen Gesundheitsbehörden vor dem Gebrauch der E-Zigarette, vor allem in Verbindung mit zweifelhaften THC-Liquidprodukten aus dem Schwarzmarkt, dem Internet oder von Straßenhändlern.

Maximilian Vogel
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen