Weil er aus dem Osten kommt: Bachelor Sebastian attackiert Mann mit riesigem Vogel

Sebastian Preuss ist als Bachelor bei RTL auf der Suche nach der ganz großen Liebe. Die Begeisterungsstürme zukünftiger Schwiegereltern dürften sich aufgrund seiner Vergangenheit allerdings in Grenzen halten.

Weil er aus dem Osten kommt: Bachelor Sebastian attackiert Mann mit riesigem Vogel
Weiterlesen
Weiterlesen

Richtig einfach hat der diesjährige Bachelor-Kandidat es nicht: Die Damen, die um sein Herz buhlen, lästern anscheinend, was das Zeug hält. Vor einigen Jahren war es noch Sebastian Preuss, der anderen das Leben schwer machte. Seine dunkle Vergangenheit holt ihn nun wieder ein.

Vorwurf eines ungewöhnlichen Angriffs

Sebastian macht kein Geheimnis daraus, bereits Bekanntschaft mit der deutschen Justiz gemacht zu haben. Ein halbes Jahr lang muss er wegen Körperverletzung sogar ins Gefängnis. Jetzt kommt allerdings ein anderer Vorwurf ans Tageslicht, der sich ziemlich unglaublich anhört.

Der Kickbox-Weltmeister soll in München einen Mann mit einem Schwan verprügelt haben. Grund dafür soll der ostdeutsche Dialekt des Betroffenen gewesen sein. Der Bachelor streitet die Vorwürfe allerdings ab. Bei RTL sagt er:

Ich war an meinem 18. Geburtstag mit meiner damaligen Freundin an der Isar, mein Bruder war parallel da. Dessen Freunde hatten Streit mit jemandem, den Streit wollte ich schlichten. Der Streit ist eskaliert, als der Typ auf mich losgegangen ist. Ich hatte damals einen Schäferhund-Welpen, mit dem ich abgehauen bin. Es gab keine Zeugen, die Behauptungen sind falsch und absurd. Ich habe nie einem Tier etwas zuleide getan, ich bin mit Tieren aufgewachsen. Wie soll das auch gehen, so einen Schwan zu packen? Mir liegt jedenfalls das Wohl von Tieren sehr am Herzen.

Die Version des Opfers hört sich anders an

Steven L., der damals Opfer der Attacke ist, erzählt der TZ allerdings eine andere Geschichte. Er behauptet, die Version von Sebastian Preuss sei gelogen. Die Tat, die sich im Mai 20008 ereignet, schildert er mit folgenden Worten:

Sie bewarfen mich mit faustgroßen Steinen, mit vollen Bierflaschen und einem glühenden Holzkohlegrill. (...) Es waren circa 100 Zeugen anwesend, teilweise Familien mit kleinen Kindern, die schreiend weggelaufen sind. Er allein hat den Schwan am Hals gepackt und mit dem Tier auf mich eingeprügelt. Er wollte sich profilieren vor seinen Freunden und mich in einen Kampf verwickeln.

Die Anschuldigungen gegenüber dem 29-Jährigen sind auf jeden Falls schwerwiegend. Wir hoffen, die Frau, die er am Staffelfinale auswählt, nimmt den Bachelor nochmal ganz genau unter die Lupe.