Kurt Cobain: 27 Jahre nach seinem Tod wird Körperteil versteigert

Seit 27 Jahren ist Nirvana-Frontmann Kurt Cobain nun schon tot, doch der Kult um seine Person lebt weiter. Und zwar so sehr, dass nun ein ganz besonderes Andenken an den Sänger unter den Hammer kommt.

Kurt Cobain: 27 Jahre nach seinem Tod wird Körperteil versteigert
Weiterlesen
Weiterlesen

Kurt Cobain und seine Band Nirvana haben die Musikgeschichte grundlegend geprägt. Umso schmerzlicher ist der Verlust, als sich der Sänger und Gitarrist 1994 im Alter von 27 Jahren das Leben nimmt. Der Begeisterung für Nirvanas Musik und ihren Frontman tut das jedoch keinen Abbruch.

Viele Fans sind daher bereit, Unsummen für ein Andenken an Kurt Cobain zu bezahlen. Erst im vergangenen Jahr wird eine seiner Gitarren für den stolzen Preis von 4,9 Millionen Euro versteigert und nun soll schon das nächste, diesmal jedoch ziemlich untypische Versteigerungsobjekt unter den Hammer.

Ein Andenken für hartgesottene Fans

Genauer gesagt, steht aktuell eine Haarsträhne des Sängers im Auktionshaus Iconic Auctions zu einem Startpreis von knapp 2.000 Euro zur Versteigerung bereit.

Die Strähnen waren bislang im Besitz der Künstlerin Nicole DePolo. Diese hatte die Haare von Kurt Cobains Freundin Tessa Osbourne geschenkt bekommen, nachdem sie ihm bei einer Tournee 1989 den ikonischen Pagenschnitt verpasst hat.

Kurt Cobains Haare werden versteigert.  Mick Hutson / Kontributor@Getty Images

Teure Haare mit Echtheitszertifikat

Zu der blonden Strähne erhält der Käufer als Provenienz-Nachweis ein Foto, das Tessa und Kurt beim Haareschneiden zeigt, sowie eine handgeschriebene Notiz, auf der folgende Notiz stehtt:

29.10.1989: Tess schneidet Kurts Haare in der Holy Road 27, Handsworth, B202BU Birmingham, England.

Auch wenn sich die Frage stellt, was der Käufer mit seiner Errungenschaft anstellen wird, ist davon auszugehen, dass die Versteigerung von Kurts Haarsträhne einen beachtlichen Gewinn einbringen wird. Die Auktion endet am kommenden Samstag.