Filmdreh im Weltall: Tom Cruise und die NASA planen ein spannendes Projekt
Filmdreh im Weltall: Tom Cruise und die NASA planen ein spannendes Projekt
Weiterlesen

Filmdreh im Weltall: Tom Cruise und die NASA planen ein spannendes Projekt

Es ist ganz sicher eine der am wenigsten erwarteten Nachrichten dieses Jahres: Tom Cruise bereitet sich momentan auf einen Film in Zusammenarbeit mit der NASA an Bord der Internationalen Raumstation vor.

Die Fortsetzung von Top Gun ist noch nicht in den Kinos, da plant Tom Cruise schon den nächsten Coup: Der Hollywood-Star soll einen Film im Weltall planen. Die NASA freut sich schon auf die Zusammenarbeit und gibt erste Details bekannt.

Hollywood im Weltall

Die NASA hat eine ziemliche Überraschung platzen lassen und Jim Bridenstine, der NASA-Administrator, kann seine Freude bei der Verkündung dieses neuen Projekts kaum verbergen.

Die NASA kann es nicht erwarten, mit Tom Cruise einen Film an Bord der Internationalen Raumstation zu drehen. Wir brauchen ein beliebtes Medium, um eine neue Generation von Ingenieuren und Wissenschaftlern zu begeistern, damit die Ziele der NASA in Zukunft Wirklichkeit werden.

Der 57-Jährige ist das weltweit bekannte Gesicht des Mission-Impossible-Franchise und dafür bekannt, seine Stunts selber zu machen. Weswegen er höchstwahrscheinlich zur Vorbereitung auf sein nächstes Filmprojekt ein extremes Kosmonauten-Training absolvieren wird. Bereits 2000 hatte der amerikanische Schauspieler geplant, einen Film im Weltall zu drehen. Damals ging es um eine 3D-Doku mit James Cameron, die letztendlich jedoch nie umgesetzt wurde.

Eine Vitaminspritze von Elon Musk?

Interessant ist auch, dass der Name Elon Musk regelmäßig im Zusammenhang mit diesem Projekt fällt. Noch ist nichts offiziell, doch die Seite Deadline geht von einer Zusammenarbeit von der NASA, Tom Cruise und Space X aus. Elon Musk, der stets für einen Spaß zu haben ist, kommentierte geheimnisvoll zu dem Tweet von Jim Bridenstine: "Das sollte lustig werden!"

Hinzu kommt, dass die Rakete Falcon 9 von SpaceX am 27. Mai die beiden amerikanischen Astronauten Bob Behnken und Doug Hurley an Bord der ISS bringt. Seit 2011 das erste Mal für die USA. Dank Elon Musk kommen die amerikanischen Astronauten und die NASA nun auch endlich ohne die russische Trägerrakete Sojus ins All.

Zur Feier dieses schönen Erfolgs kann ein Film mit Tom Cruise natürlich nicht schaden! Und wie wäre es mit einem Gastauftritt von Elon Musk?

Von Martin Gerst

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen