Vor Bärenfarm gerettet: Betäubter 140-Kilo Bär auf Taxirücksitz entdeckt
© danr13@Getty Images
Vor Bärenfarm gerettet: Betäubter 140-Kilo Bär auf Taxirücksitz entdeckt

Vor Bärenfarm gerettet: Betäubter 140-Kilo Bär auf Taxirücksitz entdeckt

Wie etwa 1.000 seiner Artgenossen sollte wohl auch dieser 140-Kilo Bär auf einer Bärenfarm enden. In China und Südkorea werden Bären auf Farmen gehalten, um ihnen Bärengalle zu entnehmen, die zur Behandlung von Augen- und Leberbeschwerden verwendet wird. Doch Freddie kann knapp seinem Schicksal entgehen.

Obwohl der Handel mit Bärenprodukten laut dem Washingtoner Artenschutz-Übereinkommen streng verboten ist, boomt das Geschäft mit Bärengalle - die übrigens auch synthetisch hergestellt werden kann. Die Nachfrage steigt und wie chinesische Artenschutzbeamte gegenüber World Animal Protection(WPA) versichern, gibt es allein in China 9.000 gefangene Bären auf 170 Bärenfarmen.

Bär in Taxi entdeckt

Auch der 140 Kilo schwere asiatische Schwarzbär wäre dort wohl gelandet, hätten vietnamesische Behörden den Bär nicht Mitte Dezember 2019 während einer Verkehrskontrolle beschlagnahmt. Der betäubte Bär wurde auf dem Rücksitz eines Taxis entdeckt, wo er in einem viel zu kleinem Käfig steckte.

View this post on Instagram

🐻🚨🐻 #BREAKING: Emergency #saddestbears rescue in progress in Vietnam❗Shocking photos of an Asiatic black bear found crammed in a taxi 🚕at a traffic stop in Ha Tinh province. Yesterday this bear was found on the back seat of a taxi where it was sedated and locked in a tiny cage so it couldn’t move. The Vietnamese authorities reacted quickly by confiscating the bear, bringing it to the police🚓 station and coordinating a rescue with our partners @env.wildlife . FOUR PAWS staff are now en route to provide medical care and bring the bear to our BEAR SANCTUARY Ninh Binh. ❌This dramatic case, again, highlights the issue with illegal bear keeping in Vietnam and the demand for their bile. We commend the authorities in this case for their swift response and urge others to remain vigilant across the country to ensure cases like this do not go unnoticed. We will be sending your 1.2 million signatures to the Vietnamese government in early 2020 demanding a total end to bear farming. ✍️ Sign our petition and be part of the movement today! ➡️ www.saddestbears.com/vietnam [LINK IN BIO] ⬅️ . . . #FOURPAWS #VIERPFOTEN #ENV #bears #bear #rescue #emergency #urgent #help #medical #vet #vietnam #animalrescue #animalwelfare #animallovers #animals #animal

A post shared by FOUR PAWS | VIER PFOTEN (@four_paws_international) on

Die Beamten können den Bären in einen etwas größeren Käfig verfrachten und informieren die Tierschutzorganisation Four Paws. Da es keine andere Lösung gibt, behalten die Beamten das Tier über Nacht auf der Polizeistation. Nach einer 260 Kilometer weiten Reise kommen die Tierpfleger am nächsten Tag in der Provinz Ha Tinh an.

Rettung in letzter Sekunde

Nach einer ersten Untersuchung wird den Tierpflegern klar, dass der Bär sich in einem kritischen Zustand befindet. Sie versorgen ihn notdürftig und erklären ihn schließlich bereit für die Reise nach Ninh Binh, wo ein artgerechtes Bären-Schutzgebiet ihn erwartet.

View this post on Instagram

🐻🚨🐻 Emergency #saddestbears rescue in progress in Vietnam❗ The bear is in critical condition but luckily in our care. After finding him in a small cage in the trunk of a taxi and his immediate confiscation by local authorities, our FOUR PAWS Viet team rushed to help the animal. Our on-site veterinarian Szilvia Kalogeropoulu and the team performed a preliminary vet check on the spot. We have no information about how long he was kept in that terrible tiny cage, not being able to breathe properly and being under sedatives of unknown quantity and type. These are all factors that could have seriously impaired his health. The following days we will provide supportive care at our BEAR SANCTUARY Ninh Binh in accordance with laboratory results, ultrasound findings and additional observations. This is another heartbreaking case that shows, we have to put an end to bear farming. SIGN NOW ➡️ www.saddestbears.com/vietnam [LINK IN BIO] ⬅️ . . . #FOURPAWS #VIERPFOTEN #ENV #bears #bear #rescue #emergency #urgent #help #medical #vet #vietnam #animalrescue #animalwelfare #animallovers #animals #animal

A post shared by FOUR PAWS | VIER PFOTEN (@four_paws_international) on

Der Taxifahrer hingegen wurde von den Beamten festgenommen. Da dieser keine Transportdokumente bei sich hatte und der Bär nicht mit dem vorgeschriebenen Mikrochip ausgestattet war, gehen die Beamten davon aus, dass der Bär illegal verkauft werden sollte, um auf einer Bärenfarm zu landen. Im Gegensatz zu China ist im Vietnam der Gewinn und Verkauf von Bärengalle seit 2015 offiziell verboten.

Updates

Vor kurzem postet Four Paws auf seinem Instagram-Account ein Update zu dem Bären, den sie auf den Namen Freddie getauft haben. Dem Tier geht es besser und er fühlt sich in seiner neuen Umgebung sichtlich wohl. Erst in dieser Woche wurde der Bär das erste Mal in das Freigehege entlassen, wo er sich zwei neue Freunde gemacht hat.

Von Sarah Kirsch
Letzte Änderung

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen