Extrem selten: Diese Schlange jagt allen Menschen wahnsinnige Angst ein

Extrem selten: Diese Schlange jagt allen Menschen wahnsinnige Angst ein

Ein leidenschaftlicher Sammler von Kuriositäten in den Vereinigten Staaten hat ein Vermögen ausgegeben, um eine seltene Schlange zu erwerben - vor der andere nur zurückschrecken können.

50.000 Dollar bzw. fast 45.000 Euro. So viel hat der US-Amerikaner Todd Ray für die zweiköpfige Albino-Schlange Medusa ausgegeben. Irgendwie auch verständlich - schließlich läuft man so einem Geschöpf nicht zufällig über den Weg. Der Huffington Post verrät er: "Ich wollte sie seit dem Tag ihrer Geburt." 

Auch interessant
Welpe kommt ohne Vorderbeine zur Welt, doch er hat einen besonderen Vorteil

Doch bevor es so weit war, musste Todd unzählige Verhandlungen durchstehen: "Ich habe mich mehrmals mit dem Besitzer getroffen, und jedes Mal stieg der Preis ein kleines bisschen." Doch sein Interesse an der korallenfarbenen Schlange überwiegt. Er zahlt den beachtlichen Preis und darf seine Medusa mit nach Hause nehmen. "Ich hätte nicht so viel für sie bezahlt, wenn ich mir nicht sicher gewesen wäre, dass sie es wert ist", sagt der Spezialist für Kreaturen mit zwei Köpfen. Tatsächlich hält er sogar den Weltrekord der größten Sammlung zweiköpfiger Kreaturen der Welt - der Großteil davon Reptilien.

Die "perfekte Schlange" 

Die knapp 90 Zentimeter lange Schlange wurde nach Medusa aus der griechischen Mythologie benannt - der Göttin, der statt Haaren Schlangen aus dem Kopf wachsen. Für Todd Ray ist seine Medusa "perfekt". Er erklärt: "Es gibt viele schöne Schlangen mit zwei Köpfen, aber die meisten haben einen Makel, dort wo die beiden Köpfe verbunden sind. Aber nicht Medusa. Es ist, als sei sie dazu bestimmt, zwei Köpfe zu haben."

Die Pflege solcher zweiköpfiger Reptilien gestaltet sich als besonders schwierig. Todd Ray etwa muss die beiden Köpfe seiner Medusa bei der Fütterung voneinander fernhalten - sonst würde sie sich womöglich selbst beißen.

Carina Levent
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen