Als sie begreifen, was sich hinter diesem Tierchen verbirgt, ergreifen sie die Flucht!

Als sie begreifen, was sich hinter diesem Tierchen verbirgt, ergreifen sie die Flucht!

Auch wenn das Tier auf den ersten Blick niedlich wirkt: In Wirklichkeit ist es sehr, sehr gefährlich!

Die unter dem Spitznamen „Katzen-Raupe“ bekannte Larve gehört zu der Familie der Megalopyge opercularis und ist ein wahrer Wolf im Schafspelz. Unter ihrem Pelz, der an ein Fell erinnert, kann die Larve ziemlich gefährlich werden.

Harmlos? Von wegen!

Auch interessant
Sie glauben, ein Dinosaurier-Ei entdeckt zu haben. Doch es ist viel schlimmer als das

Unter ihrem Pelz befinden sich giftige Stachel, die heftige Reaktionen und Schmerzen auslösen können. Das Gift ist zwar nicht tödlich, doch seine Folgen haben es trotzdem in sich: Verbrennungen, Schwellungen, Übelkeit, Kopfschmerzen, Bauchschmerzen, Hautirritationen, Blasenbildung und Schmerzen in der Brust können die Folgen der Stiche sein. 

Beheimatet ist die Larve in den USA, Mexiko und einigen Teilen Südamerikas. Sie lebt in der Regel auf Eichen, Zitruspflanzen, Rosensträuchern und Efeu. Solltet ihr einem dieser Exemplare auf Reisen begegnen, dann gebt euch damit zufrieden, es zu beobachten, aber fasst es auf keinen Fall an.

In Mitteleuropa ist die Raupe nicht anzutreffen. Doch auch hierzulande gibt es durchaus gefährlich Tierchen. So warnte zuletzt der Naturschutzbund vor einer giftigen Spinne im Raum Berlin.

• Fred Eilig
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen