Schock auf der Beerdigung: Im Sarg liegt die falsche Person

Es ist wohl der schlimmste Tag im Leben dieser amerikanischen Familie. Bei der Beerdigung ihres Verwandten müssen sie feststellen, dass im Sarg nicht der richtige Körper liegt ...

Schock auf der Beerdigung: Im Sarg liegt die falsche Person
Weiterlesen
Weiterlesen

Das Leben und offensichtlich auch der Tod stecken voller Überraschungen. Während in Kalifornien ein Mann seinen totgeglaubten Sohn beerdigt und wenige Tage später einen Anruf von ihm erhält, sorgt in Houston ein anderes Beerdigungsproblem für Aufruhr.

Im Sarg liegt nicht ihr geliebter Vater

Wie Click2Houston berichtet, macht sich die Familie von Natividad Torres Cordova dafür bereit, von ihrem geliebten Verwandten Abschied zu nehmen. Doch dann läuft alles anders als erwartet, denn der Körper in dem Sarg gehört nicht ihrem geliebten Natividad Torres Cordova. Seine Tochter Maria Vasquez berichtet schockiert:

Ich bin zum Sarg gegangen, um ihm zu sagen, dass ich ihn liebe, bevor alle anderen ankommen und hätte fast die falsche Person berührt, die allerdings die Anziehsachen meines Vaters anhatte. Statt guter Erinnerungen an die Beerdigung unseres Vaters, denn er verdiente die Beste, erlebten wir einen Albtraum. Sie haben alles versaut.

Sobald sich Maria Vasquez des Fehlers bewusst wird, zieht ihr Bruder Natividad Cordova Junior mit dem Bestatter los, um den Körper ihres Vaters zu suchen. Fast zwei Stunden dauert es, bis sie den Leichnam finden, und dieser ist noch nicht für die Beerdigung vorbereitet.

Von Reue keine Spur

Gegenüber der Presse versucht es Arnold Alanis, der Leiter des Bestattungsunternehmens, mit müden Entschuldigungen.

Wir tun unser Möglichstes, um die Bedürfnisse der Familie zu erfüllen. Hin und wieder kann es zu Schwierigkeiten mit einer Familie kommen, wir sind jedoch nicht gestattet, darüber zu sprechen. Es tut mir leid, denn sie befinden sich in Trauer um ihren geliebten, verstorbenen Menschen.

Der Betrag für die Beerdigung wird der Familie vollständig zurückerstattet. Ihren Zorn lindert dies jedoch nicht. Ihnen zufolge zeigten die Mitarbeiter des Bestattungsunternehmens keinerlei Reue, was den Vorfall betrifft. Die Familie überlegt sogar, den Fall vor Gericht zu bringen. Bleibt abzuwarten, ob die Mitarbeiter sich dann einsichtig zeigen.