Trotz Ausgangssperre: Kyle Walker vergnügt sich mit leichten Mädchen
Trotz Ausgangssperre: Kyle Walker vergnügt sich mit leichten Mädchen
Trotz Ausgangssperre: Kyle Walker vergnügt sich mit leichten Mädchen
Weiterlesen

Trotz Ausgangssperre: Kyle Walker vergnügt sich mit leichten Mädchen

Kyle Walker, der Verteidiger von Manchester City, sorgt gerade für heftige Debatten, nachdem er trotz Ausgangssperre zwei Prostituierte zu sich eingeladen hat.

Anfang April berichtet The Sun, dass Kyle Walker, der Verteidiger von Manchester City, trotz Ausgangssperre zwei Prostituierte und einen Freund zu sich nach Hause eingeladen hat. Diese Meldung zwingt den englischen Fußballspieler dazu, sich nun offiziell zu entschuldigen.

Eine scheinheilige Entschuldigung

Ich weiß, dass meine Rolle als professioneller Fußballer die Verantwortung eines Vorbilds mit sich bringt. Als solches möchte ich mich bei meiner Familie, meinen Freunden, meinem Verein und meinen Fans dafür entschuldigen, sie enttäuscht zu haben. Da draußen gibt es Helden, die momentan einen lebenswichtigen Verdienst für die Gesellschaft leisten und ich möchte sie unterstützen und die großartigen Opfer und die lebensrettende Arbeit, die sie in den letzten Wochen vollbringen, hervorheben. Mein Handeln steht in direktem Kontrast zu dem, was ich während der Ausgangssperre hätte tun sollen.
Kyle Walker hat sich öffentlich für sein Fehlverhalten entschuldigt.  ANP Sport / Kontributor / Getty Images

Auch wenn die Einsicht etwas spät kommt, hatte Kyle Walker noch vor der Affäre alle seine Mitbürger dazu aufgerufen, keine Risiken einzugehen und sich strikt an die Regeln der Ausgangssperre zu halten. Manchester City hat seinerseits bereits angekündigt, den Spieler schwer für sein Handeln zu sanktionieren. Demzufolge soll Walker eine Strafe von mindestens 250.000 Pfund zahlen.

View this post on Instagram

🙏🏾 #StayHomeSaveLives

A post shared by Kyle Walker (@kylewalker2) on

Er darf Sex haben und andere müssen vorsichtig sein?

Brisant wird der Fall noch einmal, nachdem sich eine der beiden Eskortdamen, Louise McNamara im Magazin The Sun öffentlich dazu äußert. Sie tadelt den Fußballer für sein unüberlegtes Verhalten:

Kyle sollte sich einiges bewusst machen. Auf der einen Seite lädt er Fremde zu sich nach Hause ein, um mit ihnen Sex zu haben und am nächsten Tag erteilt er aller Welt die Anweisung, vorsichtig zu sein.

Zuletzt stand vor allem Walkers Trainer Pep Guardiola in der Kritik, als sich herausstellte, dass der Spanier schon über eine halbe Millionen Euro an Bußgeld durch Fehlverhalten im Straßenverkehr angesammelt hat.

Von Thomas Schmitt

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen