Putin entlässt gleich 6 Mitarbeiter an nur einem Tag: Will er Polizeigewalt und Innenministerium erneuern?

Im Kreml regnet es zurzeit regelrecht Entlassungen. Jetzt wurde bestätigt, dass sich Wladimir Putin erneut von hochrangigen Mitarbeitern getrennt hat: Dieses Mal mussten gleich sechs Leute vom Innenministerium den Platz räumen.

Gerüchte werden im Westen immer lauter, dass in Russland eine angespannte Stimmung herrsche. Immer mehr hochrangige Mitarbeiter:innen des Kremls legen freiwillig ihr jahrelanges Amt zurück. So zum Beispiel Walentin Jumaschew, der Schwiegersohn des russischen Ex-Präsidenten Boris Jelzin, wie erst kürzlich bekannt wurde.

Wladimir Putin entlässt gleich 6 Mitarbeiter aus dem Innenministerium

Zahlreiche treue Anhänger:innen Putins müssen aber auch unfreiwillig den Platz räumen. Neuesten Informationen US-amerikanischer Behörden zufolge würde der russische General Aleksandr Dvornikov schon seit zwei Wochen nicht mehr gesehen worden sein, was darauf schließen lassen könnte, dass Wladimir Putin seinen obersten Befehlshaber entlassen hat. Ob das wirklich der Fall ist, wird sich in nächster Zeit zeigen.

Wie unter anderem die Bild berichtet, soll es nun erneut Entlassungen gehagelt haben. Der russische Präsident Wladimir Putin hätte sich gleich von sechs Mitarbeitern an einem Tag getrennt.

5 Generalmajore und ein Oberst müssen gehen

Der Kreml-Sprecher Dmitri Peskow verkündet die Entlassung von fünf Generalmajoren aus dem Innenministerium sowie einem Oberst. Diese Maßnahme wird von Peskow damit begründet, dass es sich dabei um "eine übliche Personalrotation" handeln würde. Folgende Personen wurden aus dem russischen Innenministerium entlassen:

  • Generalmajor der Polizei Wasili Kukuschkin
  • Generalmajor Alexander Laas
  • Generalmajor Andrei Lipilin
  • Generalmajor Alexander Udovenko
  • Generalmajor Juri Instrankin
  • Oberst Emil Musin

Doch diese sogenannte Rotation ist im Kreml eigentlich nicht vorgesehen, so die Bild, was darauf schließen lässt, dass Wladimir Putin wahrscheinlich mit der Arbeit im Innenministerium nicht zufrieden gewesen ist.

In Russland kümmert sich das Innenministerium um die Einhaltung der Gesetze, Terrorbekämpfung und hat die Befehlsgewalt über die inneren Truppen inne - das auch hinsichtlich eines möglichen Widerstands im Land, der von der Polizei unterdrückt werden soll.

Auch interessant:

Gerüchte um Krankheit Putins reißen nicht ab: Sind die Tage des russischen Präsidenten gezählt?

Wladimir Putin: Russischer Außenminister äußert sich erstmals zu Krankheitsgerüchten des Kreml-Chefs

Bereits im Gespräch: Dieser Mann könnte der Nachfolger von Wladimir Putin werden

Das "Neue Russland": Das wahre Projekt von Wladimir Putin Das "Neue Russland": Das wahre Projekt von Wladimir Putin