Neuseeland verbietet das Rauchen: Neues Gesetz soll das Land "rauchfrei" machen

Neuseeland will das Rauchen komplett aus seinem Land verbannen und erstellt einen 15-Jahres-Plan beginnend mit unter 14-Jährigen, denen der Kauf von Zigaretten verboten werden soll.

Ein Ziel, das Sinn macht, wenn man sich die jährlichen Todesfälle durch Tabakkonsum weltweit ansieht: Neuseeland will "rauchfrei" werden und um dieses Ziel zu erreichen, soll ein 15-Jahres-Plan und radikale Gesetze helfen.

Die Covid-Pandemie hat die Tendenz zum Rauchen bei jungen Menschen negativ beeinflusst - viele haben im Lockdown zur Zigarette gegriffen und sich dieses gesundheitsschädliche Laster angewöhnt.

Umso wichtiger ist es dadurch, etwas aktiv gegen den Tabakkonsum zu tun. Denn selbst E-Zigaretten dürften laut neuesten Studien nicht dabei helfen, sich das Rauchen komplett abzugewöhnen.

Wie will Neuseeland es schaffen, zur "rauchfreien" Nation zu werden?

Dabei verfolgt das Land eine neue Strategie. Ein Gesetz soll dafür sorgen, dass es für alle unter 14-Jährigen unmöglich werden soll, Zigaretten zu kaufen.

Damit die junge Generation ohne Zigarette aufwächst, soll jedes Jahr die Altersgrenze angehoben werden. Das bedeutet: Das Jahr darauf soll es für alle unter 15-Jährigen verboten sein, danach für unter 16-Jährige usw.

Mit einem 15-Jahres-Plan mit dem Namen "Smokefree 2025 Action Plan" soll erreicht werden, die Zigaretten aus Neuseeland zu verbannen und eine Generation heranwachsen zu lassen, die mit dem Rauchen nicht mehr in Kontakt kommen soll, wie die Daily Mail berichtet.

Ayesha Verrall, die stellvertretende Gesundheitsministerin von Neuseeland erklärt laut New Zealand Herald die radikalen Maßnahmen zum Zigarettenverbot:

Wir wollen sicherstellen, dass junge Leute nie mit dem Rauchen anfangen, also machen wir es strafbar, rauchbare Tabakprodukte an Jugendliche zu verkaufen. Dies ist ein historischer Tag für die Gesundheit unseres Volkes. Wenn wir verhindern, dass Menschen mit dem Rauchen anfangen, und denen, die rauchen, beim Aufhören helfen, decken wir beide Enden des Spektrums ab.

Eine Umfrage im Medical Journal of Australia zeigt zudem, dass der Großteil der Bevölkerung dem Verkaufsverbot zustimmend gegenübersteht. Die neuen Gesetze beinhalten außerdem, dass nur mehr Tabakprodukte mit sehr niedrigem Nikotin-Anteil verkauft werden dürfen. Zudem sollen nur mehr ausgewählte Geschäfte - um die 500 im ganzen Land - diese Zigaretten verkaufen dürfen.

Zu hoffen, dass dieser "historische" Moment auch andere Länder zum Handeln bewegt. Bis dahin ist es sicherlich nicht schlecht, von Zeit zu Zeit die Lunge mit bestimmten Nahrungsmitteln von Nikotin zu reinigen.

95% unschädlicher als normaler Tabakkonsum: So "gesund" ist die E-Zigarette wirklich 95% unschädlicher als normaler Tabakkonsum: So "gesund" ist die E-Zigarette wirklich