Peegasm: Ärzte warnen vor neuem Sex-Trend

Peegasm: Ärzte warnen vor neuem Sex-Trend

Peegasm ist ein neuer Sex-Trend, der besonders bei Frauen beliebt ist. Ärzte zeigen sich allerdings besorgt.

Gäbe es einen Duden über Sex, dann wäre der Peegasm mit Sicherheit das Gegenstück zur Golden Shower, der Sexpraktik, bei der man über seinen Partner uriniert und die auch Donald Trump mögen soll. Doch woher kommt dieser Sex-Trend, der schlecht für die Gesundheit sein soll? 

Ein gefährlicher Spaß

Beim Peegasm geht es darum, so lange wie möglich den Urin zurückzuhalten. Laut Freudscher Psychoanalyse ist es ein narzisstisches Vergnügen, spontan oder unkontrolliert zu urinieren. Doch Fans des Peegasm gehen noch weiter: Für sie liegt der sexuelle Spaß darin, den Urin so lange wie möglich zurückzuhalten.

Peegasm ist seit einiger Zeit ein Gesprächsthema auf der Online-Plattform Reddit. Dort erzählt ein User von seiner Freundin, die sich mit dem Urinieren zurückhielt, dann auf Toilette ging und mehrere Orgasmen erlebte. Daraufhin fragte er andere Frauen nach ihren Erfahrungen. Und die Antworten ließen nicht auf sich warten. Mehrere Frauen haben bestätigt, dass sie diesen „Orgasmus“ praktizieren. Und andere haben durchblicken lassen, dass sie es gerne mal ausprobieren möchten. 

Auch interessant
Diese Farbe muss eine Banane haben, um wirklich gesund zu sein

Wie erklärt sich die Lust, die das Zurückhalten des Urins bereiten kann? Spezialistin Celeste Holbrook erklärt im Interview mit Shape Magazine, dass Uterus und Vagina und Klitoris nah beieinander liegen. Deshalb wird die Klitoris stimuliert, wenn sich der Blasenhals zum „Ablassen“ öffnet. Und was soll schlimm daran sein, Spaß zu haben? Nichts, natürlich. Doch es gibt einen Haken! 

Peegasm: Das sind die Risiken

Zahlreiche Ärzte warnen vor den Gefahren, die mit dem Peegasm verbunden sind. Denn wer zu lange denUrin zurückhält, erhöht die Chancen, das sich in der Blase Bakterien vermehren und eine Blasenentzündung auslösen. 

Doktor Carol Cooper erklärt gegenüber der britischen Tageszeitung The Sun: „Bei diesen Peegasms wird die Blase länger voll gehalten als normalerweise. Und das ist gefährlich, denn so kann eine Blasenentzündung ausgelöst werden, die die Nieren beschädigt.“ Deshalb ist Peegasm nicht zu empfehlen: Sowohl bei Frauen, die oft Blasenentzündungen haben, als auch bei solchen Frauen, die sie selten bis gar nicht haben. Denn den siebten Himmel kann man auch erreichen, ohne seine Gesundheit aufs Spiel zu setzen. Das dann aber auch lieber beim Candaulismus als bei Chemsex. Der dürfte noch gefährlicher als ein Peegasm sein.

Simone Haug
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen