So trainierst du im Winter richtig!
So trainierst du im Winter richtig!
Weiterlesen

So trainierst du im Winter richtig!

Wenn die Temperaturen fallen und Frost den Atem frieren lässt, musst du einige Tipps beim Training beachten, denn dein Körper ist bei der Kälte besonderen Strapazen ausgesetzt.

Im Winter ist der Körper besonderen Strapazen ausgesetzt, wie zum Beispiel die wenigen Sonnenstunden, die zu einem Mangel an Vitamin D führen können. Die Ernährung muss an die kalte Jahreszeit angepasst werden und genauso ist es mit dem Training.

Training im Winter? Auf jeden Fall!

Du stehst bei Dunkelheit und Kälte auf und gehst noch morgens vor der Arbeit eine Runde joggen? Super, dein Körper wird es dir danken! Du stärkst damit dein Immunsystem und hältst dich fit. Einige Dinge solltest du dabei allerdings beachten.

Dein Körper braucht im Winter länger, bis er sich aufwärmt und auf Touren kommt. Die niedrigen Temperaturen kühlen aus und es kostet dich extra-viel Energie warm zu werden. Deshalb solltest du dich aufwärmen, bevor du aus dem Haus gehst. Ein paar Kraft- und Dehnungsübungen wie Ausfallschritt oder Kniebeugen bringen dich in Schwung!

Langsam starten

Wenn du draußen bist und mit dem Laufen beginnst, ist es wichtig, dass du langsam anfährst. Die ersten fünf Minuten solltest du langsam angehen und deinem Körper Zeit geben. Dann kannst du richtig losstarten!

Dasselbe gilt für den Schluss laut gq-magazin.de: Laufe die letzten fünf Minuten ruhig aus und erlaube deinem Körper zur Ruhe zu kommen. Im Video verraten wir, wie du am besten mit Minusgraden umgehst!

Von Sarah Kirsch

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen