Wundermittel gegen Darmkrebs gefunden? Nach Einnahme dieses Wirkstoffs war der Krebs verschwunden

Ärzt:innen behandeln 18 Darmkrebs-Patient:innen mit einem neuartigen Wirkstoff. Ergebnis: Ein Jahr später gelten alle als geheilt.

Eine Teststudie wird bei Darmkrebserkrankten durchgeführt. 18 Patient:innen nehmen das Medikament Dostarlimab ein. Ein Jahr später sei der Krebs verschwunden, berichtet das Forscherteam des New Yorker Memorial Sloan Kettering Cancer Center im New England Journal of Medicine. Selbst die Ärzt:innen sind vom Ergebnis überrascht.

Es gibt jedoch einen Haken: Das Medikament kann nur bei einem Zehntel der Darmkrebspatient:innen eingesetzt werden. Sie müssen eine genetische Mutation in ihrem Tumor haben, was bei allen Studienteilnehmern der Fall gewesen ist.

"Ein großer Schritt in der Behandlung von Krebs"

Die große Hoffnung der Forscher:innen ist, dass die Behandlung auch bei anderen Krebsarten Wirkung haben wird.

Dr. Luis Diaz, Onkologe und Studienautor, sagt zur New York Times:

Ich glaube, das ist das erste Mal in der Geschichte von Krebs, das so etwas passiert. Das ist sehr aufregend! Ein großer Schritt in der Behandlung von Krebs. Wir untersuchen im Moment, ob die selbe Methode auch bei anderen Krebsarten helfen kann. Eine Behandlung könnte potenziell lebensrettend sein. Wir nehmen derzeit Patienten mit Magen-, Prostata- und Bauchspeicheldrüsenkrebs auf.

Studie zu klein

Das Medikament Dostarlimab soll dem Immunsystem helfen, versteckte Krebszellen zu erkennen und unschädlich zu machen. Die Studie sei noch zu klein, um von einem Wundermittel gegen Krebs zu sprechen, trotz der zur Zeit so erfreulichen Ergebnisse.

Auch interessant:

Salzstangen und Cola bei Durchfall: Kindheitsmythos oder wahre Helfer?

Mann verschläft Organspende, dann rückt die Polizei aus

Affenpocken: WHO fordert dringend, "Zahl der Sexualpartner:innen zu verringern"

Durchbruch im Kampf gegen Krebs: Forschende finden heraus, wie man kranke Zellen in gesunde umwandelt Durchbruch im Kampf gegen Krebs: Forschende finden heraus, wie man kranke Zellen in gesunde umwandelt