Verblüffende Studie: Das Gesundheitsrisiko von Kaffee hängt vom Geschlecht ab

Wie schlimm sich Kaffee auf den Gesundheitszustand auswirkt, hängt vom Geschlecht ab! Zu diesem verblüffenden Schluss kommt eine aktuelle Studie aus Norwegen. Was steckt hinter der Entdeckung?

Die aktuelle Studie eines norwegischen Forscherteams, veröffentlicht in der Fachzeitschrift Open Heart, offenbart eine unglaubliche Entdeckung. Bei der Untersuchung von rund 20 Tausend Menschen wird die Wirkung von Kaffee auf den Körper unter die Lupe genommen. Dabei decken sie einen unerklärlichen Zusammenhang auf!

Herzinfarkt-Risiko bei Kaffekonsum hängt von Geschlecht ab

Das Team findet heraus, dass der Einfluss von Kaffee auf das Risiko, diverse Herzkrankheiten zu erleiden, vom Geschlecht abhängt. Und auch die Zubereitungsmethode spielt eine wichtige Rolle.

Über den Testzeitraum haben die Forschenden bei den Freiwilligen gemessen, wie viele Tassen von Espresso, Kaffeeautomaten, Filterkaffee und Instant Kaffee sie am Tag zu sich nehmen. Am Ende des Experiments sind dann schließlich Blutproben der Beteiligten entnommen worden. Die Ergebnisse überraschen das Team.

thumbnail
Die Zubereitungsmethode ist entscheidend für die Auswirkungen von Kaffee auf den Körper.  Westend61@Getty Images

Die entnommenen Cholesterin-Werte deuten darauf hin, dass Espresso bei Männern das Risiko auf Herzkrankheiten deutlich steigert, im Vergleich zu Frauen. Bei Filterkaffee entdecken die Forschenden das Gegenteil. Während Männer problemlos mehrere Tassen davon trinken können, erhöht sich bei Frauen die Gefahr auf verstopfte Arterien, Herzinfarkte und Schlaganfälle.

Experten geben Entwarnung

Auf den ersten Blick wirken die Resultate einschüchternd. Sollte der eigene Kaffeekonsum als Reaktion auf die Studie heruntergefahren werden? Die Experten sind sich einig, dass die Ergebnisse mit Vorsicht genossen werden müssen. Dr. Dipender Gill, Mediziner an der Universität von London, erklärt:

Insbesondere Männer und Personen mit einer Vorliebe für eine bestimmte Kaffeesorte haben möglicherweise auch andere Lebensstilfaktoren, die ihren Cholesterinspiegel beeinflussen.

Bislang ist das norwegische Team auch noch nicht in der Lage gewesen herauszufinden, woher die Unterschiede zwischen den Geschlechtern stammen. Dafür müssen nun weitere Untersuchungen durchgeführt werden, die den Beobachtungen aus der Studie auf den Grund gehen. Bis dahin geben sie allerdings Entwarnung: Ein bis zwei Tassen Kaffe am Tag, egal mit welcher Zubereitungsmethode, wird keinen allzu großen Schaden im Herzen anrichten - bei keinem der Geschlechter.

Mehr zu dem Thema:

Expertin warnt vor Kaffee: Diesen Fehler machen wir alle!

Hilft Kaffee wirklich gegen Schläfrigkeit am Steuer?

Weshalb du Kaffee niemals auf nüchternen Magen trinken solltest

Diese Menge an Kaffee löst Migräne aus Diese Menge an Kaffee löst Migräne aus