Ryanair entwickelt App-Funktion für Corona-Dokumente
Ryanair entwickelt App-Funktion für Corona-Dokumente
Ryanair entwickelt App-Funktion für Corona-Dokumente
Lire la vidéo
Weiterlesen

Ryanair entwickelt App-Funktion für Corona-Dokumente

Die Fluggesellschaft Ryanair reagiert direkt auf die Pandemie und bietet eine digitale Geldbörse an, die Passagieren erlaubt, alle nötigen Corona-Dokumente in der App hochzuladen. So will sich die Fluggesellschaft auf die Sommerferien vorbereiten.

Nachdem Ryanair noch vor kurzer Zeit wegen betrunkenen Passagieren und taktloser Kritik gegen Donald Trumps Familie in den Schlagzeilen war, hat das Unternehmen nun etwas Positives zu vermelden.

Ryanair bringt eine neue "Covid-19-Reisebrieftasche" auf den Markt, mit der Passagiere ihre Covid-bezogenen Dokumente in der App der Fluggesellschaft speichern können.

So können die Fluggäste Dokumente wie negative PCR-Testergebnisse und Coronavirus-Impfzertifikate, sowie andere Dokumente hochladen, die möglicherweise für das Erreichen eines Flugziels erforderlich sind, wie der Mirror berichtet.

Ryanair lässt digitale Geldbörse in App integrieren

Gegenwärtig hat jedes Land seine eigenen Grenzregeln und Einreisebestimmungen, wobei fast überall der Nachweis eines negativen Tests oder einer Impfung gegen COVID-19 erforderlich ist.

Derzeit wird eine digitale Geldbörse in die App integriert. Das Unternehmen zeigt sich zuversichtlich, dass die Reisebeschränkungen in der EU mit Einführung der Impfstoffe rechtzeitig vor den Sommerferien aufgehoben werden.

Neue Bestimmungen könnten neben Tests und Impfzertifikaten die Mitführung zusätzlicher Dokumente notwendig machen. Aus diesem Grund soll es möglich sein, weitere Dokumente in der digitalen Geldbörse zu speichern.

Hoffnung auf baldige Grenzöffnungen

Jetzt, da die Hoffnung groß ist, dass Auslandsreisen für Urlauber aus England ab dem 17. Mai wieder möglich sein werden, kommt diese Nachricht gerade passend.

Derzeit ist es nicht erlaubt, Urlaub im Ausland zu machen, und jeder, der reist, muss einen gültigen Nachweis vorbringen können. Die Regierung wird diese Beschränkungen im April überprüfen.

Urlauber halten an ihrer Hoffnung fest und eine Reihe von Ländern bereitet sich bereits darauf vor, die Briten diesen Sommer wieder in den Ferien willkommen zu heißen.

Zypern zum Beispiel hat bereits angekündigt, ab Mai geimpfte Briten zu empfangen. Griechenland öffnet seine Grenzen indessen wieder für britische Reisende, die geimpft sind oder einen negativen Testergebnis nachweisen können.


Mehr