Darum sollte man vor einer Corona-Impfung keinen Alkohol trinken

Die Covid-19-Impfungen sind voll im Gange und verheißen einen Streifen der Hoffnung am Horizont. Doch eines sollte man dabei beachten: Der Genuss von Alkohol soll den Impfstoff unwirksam machen...

Darum sollte man vor einer Corona-Impfung keinen Alkohol trinken
Weiterlesen
Weiterlesen

Immer mehr Menschen weltweit haben ihre erste Corona-Impfung schon erhalten. Doch damit das Vakzin auch eine Immunität im Körper anregen kann, sollten alle Menschen, die sich impfen lassen wollen, allerdings auf Alkohol verzichten - ansonsten setze man die Wirkung des Impfstoffs aufs Spiel, wie ein russischer Forscher im Magazin New Scientist warnt.

Wissenschaftler warnt vor Alkoholgenuss nach Impfung

"Wir empfehlen dringend, drei Tage lang nach jeder Injektion auf Alkohol zu verzichten", so Dr. Alexander Gintsburg, Leiter des Gamaleya Nationalen Zentrums für Epidemiologie und Mikrobiologie in Moskau.

Es ist wichtig zu verstehen, dass übermäßiger Alkoholkonsum die Immunität signifikant reduzieren kann und damit die Wirksamkeit der Impfung verringert oder sie sogar sinnlos macht.

Dies ist besonders in dieser Situation wichtig, schließlich trinken sich manche Menschen gerne mit einem Bierchen Mut an oder spülen gerne Schmerzen weg. So gilt auch Bier als zuverlässiges Schmerzmittel, das sogar besser als Paracetamol wirken soll.

Nichts mit anstoßen auf die erfolgreiche Corona-Impfung...  Capuski@Getty Images

Antikörper werden unterdrückt

Laut dem russischen Wissenschaftler könnten alkoholische Getränke die "Antikörper unterdrücken". Schon 120 Gramm reiner Alkohol seien dafür ausreichend.

Generell sei nach jeder Impfung wichtig, keinen Alkohol zu trinken. Des Weiteren betont Gintsburg aber auch, kein allgemeines Alkohol-Verbot zu fordern:

Natürlich sprechen wir nicht von einem kompletten Alkoholverbot während der Impfung. Es geht nur um eine vernünftige Einschränkung des Konsums, bis der Körper seine eigene Immunantwort auf die Coronavirus-Infektion gebildet hat.

Dass Alkohol das Immunsystem schädigen kann, hat die WHO bereits betont. Auch eine schwedische Studie aus dem Jahr 2012 hat bereits bewiesen, dass kleine Mengen Alkohol die Immunreaktion bei einer Impfung gegen Lungenentzündungen hemmen kann. Allerdings soll Alkohol hier die Immunität, anders als bei der Corona-Impfung, jedoch nicht beeinflussen.