Ronaldinho: Angeblich pleite und auf der Flucht vor dem Gesetz

Ronaldinho: Angeblich pleite und auf der Flucht vor dem Gesetz

Es ist die Affäre der Woche schlechthin, eine Geschichte, die die Welt des Fußballs in helle Aufregung versetzt: Der brasilianische Star Ronaldinho soll pleite sein - und auf der Flucht. Die Gerüchteküche brodelt.

Seit einiger Zeit wird Ronaldinho von der brasilianischen Justiz verfolgt, weil er eine prächtige Villa in einem geschützten Gebiet gebaut hat. Er wurde vor Gericht für schuldig befunden und müsste nun eine Geldstrafe in Höhe von 2 Millionen Euro bezahlen. Doch auf dieses Geld wartet die Justiz des Landes noch immer vergeblich.

Auf seinem Konto sind noch 6 Euro 

Da der Ex-Fußball-Profi nicht dazu bereit war, die Strafe zu bezahlen, hat die brasilianische Justiz die Dinge selbst in die Hand genommen und wollte die geforderte Summe direkt beschlagnahmen. Zur allgemeinen Überraschung stellten die Beamten dabei fest, dass sich auf dem Haupt-Bankkonto des Brasilianers nur noch 6 Euro befinden, wie unter anderem ran.de berichtet. Äußerst seltsam für jemanden, der in den größten europäischen Vereinen wie dem FC Barcelona, Paris Saint-Germain oder AC Milano gespielt hat und eigentlich steinreich sein sollte.

Auch interessant
Ex-Nationalspieler Arne Friedrich hat sich körperlich extrem verändert

Viele denken nun, der Brasilianer hätte sein gesamtes Geld in bar abgehoben, um zu vermeiden, die Geldstrafe zahlen zu müssen. Er soll durch das Land reisen, um allen Tadeln zu entgehen und Gras über die Sache wachsen zu lassen. Ob es sich dabei um ein Gerücht oder eine offene Hinterziehung der Geldsumme handelt – Ronaldinho wird wohl nie damit aufhören, uns zu überraschen. Auf dem Fußballplatz wie auch außerhalb davon.

• Sophie Kausch
Weiterlesen