Rassismus bei Ryanair: Mann macht mit seinem Verhalten alle wütend!

Rassismus bei Ryanair: Mann macht mit seinem Verhalten alle wütend!

Rassismus-Skandal auf einem Ryanair-Flug: Nicht nur das Verhalten eines männlichen Passagiers macht wütend, auch die Reaktion der Crew ist total daneben!

Eine Reise mit dem Flugzeug verläuft manchmal so gar nicht wie geplant: Ob eine Mutter plötzlich ihr Kind mitten im Gang aufs Töpfchen setzt, oder das Flugzeug im schlimmsten Fall sogar notlanden muss - wenn es um den Flugverkehr geht, scheint es niemals langweilig zu werden. Ein Ryanair-Flug sorgt für neue Schlagzeilen: Ein Video des Vorfalls geht auf Facebook & Co. viral.

Weißer Mann beschimpft schwarze, körperlich behinderte Frau  

In dem Video des Vorfalls ist ein weißer Mann zu sehen, der eine schwarze, körperlich eingeschränkte Frau lautstark beschimpft. Es fallen Worte wie „hässlicher schwarzer Bastard“ und ein Satz, der wirklich wütend macht: „Es ist mir egal, ob sie verdammt noch mal behindert ist oder nicht – wenn ich ihr sage, sie soll abhauen, dann haut sie auch ab!“ Weil die Frau aufgrund ihrer schweren Arthritis nicht sofort aufstehen und den Gang für ihren Sitznachbarn zu dessen Fensterplatz freimachen kann, sieht dieser sofort rot und poltert lautstark los: „Wenn du dich nicht auf einen anderen Platz setzt, schubse ich dich auf einen anderen Platz!“

Kritik am Verhalten der Flugbegleiter  

In das Geschehen greift neben einigen Passagieren auch ein Flugbegleiter ein, der den rasenden Rassisten zwar zu beschwichtigen versucht - mehr aber auch nicht. Statt den Verursacher der Situation des Platzes zu verweisen oder gar aus dem Flugzeug zu werfen, wird die ältere Dame umgesetzt. Ein Verhalten, das für viele gar nicht geht - und der Fluggesellschaft harte Kritik einbringt. Die Tochter des Opfers bringt ihre Meinung klar auf den Punkt: „Ich weiß, dass wenn ich oder irgendeine andere schwarze Person sich so wie er verhalten hätten, wäre die Polizei gerufen worden und wir wären aus dem Flieger geworfen worden.“ Der Frau zufolge wollen die Flugbegleiter keine rassistischen Äußerungen vernommen haben und rieten ihr, sich an den Kundenservice der Fluggesellschaft zu wenden. Ryanair erklärte daraufhin, „unangemessenes Verhalten wie dieses“ nicht tolerieren zu wollen und gab an, den Vorfall bereits der britischen Polizei gemeldet zu haben.

• Simon Nowak
Weiterlesen