Nach WM: Felix Magath findet klare Worte für das Verhalten von Jogi Löw!

Nach WM: Felix Magath findet klare Worte für das Verhalten von Jogi Löw!

Der Bild-Zeitung gegenüber erläutert Meistertrainer Felix Magath seine Meinung darüber, was im derzeitigen Fußball vor sich geht. Gerade zum Verhalten vom Bundestrainer Löw bezieht er klar Stellung - und Jogi kommt dabei überhaupt nicht gut weg. 

Meistertrainer Felix Magath spricht mit der Bild-Zeitung. Auch Bundestrainer Joachim Löw ist unter anderem Thema des Interviews. Was Magath allerdings über Löw zu sagen hat, ist alles andere als wohlwollend. 

„Was wir alle in Russland erleben mussten, war doch ein Desaster“

Im Gespräch mit der Bild-Zeitung hält sich Felix Magath nicht zurück. Gerade zum Verhalten von Jogi Löw nach der deutschen WM-Schlappe in Russland findet der Meistertrainer klare Worte: „Was wir alle in Russland erleben mussten, war doch ein Desaster.“ Nach Meinung des 65-Jährigen hätte ganz klar ein Kopf rollen müssen - nämlich der des Bundestrainers: „Deswegen hätte der Bundestrainer sein Amt zur Verfügung stellen müssen und nicht sagen: Ich übernehme die Verantwortung, um dann sechs Wochen zu verschwinden.“

Auch interessant
Das ultrasinnliche Training von Jen Selter treibt jedem Mann den Schweiß in die Stirn

Magaths Auffassung nach hätte Löw einen anderen Weg hätte einschlagen sollen, um seine Authentizität zu wahren: „Wenn der DFB dann der Meinung gewesen wäre, ihn zurückholen zu wollen, dann ist das ja in Ordnung. Aber der Trainer wäre glaubhafter gewesen und hätte jetzt eine größere Akzeptanz.“

• Maximilian Kunze
Weiterlesen