Russischer Konzern entdeckt weltgrößtes Goldvorkommen
Russischer Konzern entdeckt weltgrößtes Goldvorkommen
Russischer Konzern entdeckt weltgrößtes Goldvorkommen
Weiterlesen

Russischer Konzern entdeckt weltgrößtes Goldvorkommen

Der russische Minenkonzern Polyus Gold findet 1.134 Tonnen Gold in der Nähe des sibirischen Baikalsees.

Ein Fund, der Geschichte schreibt! Der größte russische Minenkonzern verkündet, ein bisher unausgeschöpftes Goldvorkommen gefunden zu haben. Für Polyus Gold könnte es nicht lukrativer laufen, denn bei ihrem Fund handelt es sich um das größte Goldvorkommen der Welt.

Ein Viertel des russichen Goldvorkommens

Das Gold befindet sich bei der sibirischen Mine Sukhoi Log und verfügt über rund 40 Millionen Goldunzen mit einem durchschnittlichen Goldgehalt von 2,3 Gramm pro Tonne. Dieses Vorkommen macht allein ein Viertel aller russischen Goldvorkommen aus.

Die Sukhoi-Log-Mine befindet sich in der abgelegenen Region Irkutsk in Sibirien. 1961 wird sie von sowjetischen Geologen entdeckt. Lange Zeit sucht man nach Käufern für das Vorkommen, bis der Minenkonzern Polyus schließlich zuschlägt. Das Unternehmen schätzt die Förderkosten für dieses enorme Vorkommen auf etwa 2,5 Milliarden Dollar.

1,6 Millionen Tonnen pro Jahr

In einer Pressemitteilung erklärt Pavel Grachev, der Geschäftsführer von Polyus:

Wir sind mit den Ergebnissen zufrieden. Die Veröffentlichung der ersten Schätzungen des Eisenerzvorkommens ist ein wichtiger Schritt für die langfristige Entwicklungsstrategie von Polyus und bestätigt Sukhoi Log als eines der größten Goldvorkommen der Welt.

Unter Berücksichtigung der dieswöchigen Funde könnte eine jährliche Förderung von 1,6 Millionen Tonnen möglich sein, wie die Financial Timesberichtet. Durch das enorme Vorkommen wird der russische Minenkonzern seine jährliche Produktion außerdem um 70 % erhöhen müssen.

Der Goldpreis verspricht Gutes

Das einzige Problem: Der Vorrat ist schwer zugänglich und der Konzern wird gewaltige Ressourcen benötigen, um an das Gold zu kommen. Der Aufwand sollte sich jedoch lohnen, denn erst im vergangenen August erreicht der Goldpreis einen neuen Höchstwert.

Forbes geht davon aus, dass die Entdeckung dieses Vorkommens auch den Wert der Aktien von Polyus enorm steigern wird. Somit wird der Haupteigentümer von Polyus, Suleiman Kerimov, zum reichsten Mann Russlands.

Von Fred Eilig

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen