Sie glauben, ein Dinosaurier-Ei entdeckt zu haben. Doch es ist viel schlimmer als das

Sie glauben, ein Dinosaurier-Ei entdeckt zu haben. Doch es ist viel schlimmer als das

Antonio Nieves ist ein argentinischer Bauer, der eine seltsame Entdeckung auf seinem Hof macht. Er findet ein riesiges schwarzes Ei, das einen Meter hoch ist. Er glaubt an ein Dinosaurier-Ei und holt Wissenschaftler, um es untersuchen zu lassen. Diese staunen nicht schlecht.

Antonio Nieves besitzt einen Hof in der Nähe von Buenos Aires. Was er dort findet, wird er wohl seinen Lebtag nicht mehr vergessen.

Das Ei ist mehrere tausend Jahre alt

Als sich die Experten zum Hof des Argentiniers aufmachen, stellen sie laut Earth Chronicles fest, dass das Fossil kein Dinosaurier-Ei sein kann. Es ist nicht einmal ein Ei, sondern eine große Schale. Diese gehört einem Glyptodon, einem Tier, das wie ein Gürteltier aussieht, jedoch vor über 10.000 Jahren ausgestorben ist. Der Fund des Bauern ist also nicht weniger spektakulär und erinnert an den Fund eines außergewöhnlich gut erhaltenen Dinosaurier-Fossils in Kanada. Er sollte das Herz jedes Biologen, Historikers und Archäologen höher schlagen lassen, die sicherlich froh darüber wären, auf noch viel mehr Fossilien von bereits ausgestorbenen Kreaturen zu stoßen.

• Simone Haug
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen