Deutsche IS-Anhängerin im Irak zum Tode verurteilt. Jetzt reagiert der Staat
Deutsche IS-Anhängerin im Irak zum Tode verurteilt. Jetzt reagiert der Staat
Weiterlesen

Deutsche IS-Anhängerin im Irak zum Tode verurteilt. Jetzt reagiert der Staat

Die französische Justizministerin hat angekündigt, dass Frankreich intervenieren will, wenn französische Dschihadisten im Irak oder Syrien zu Tode verurteilt werden. Damit nehmen Deutschland und Frankreich in dieser Frage dieselbe Position ein.

„Wenn es um die Todesstrafe geht, dann wird der französische Staat eingreifen.“ So äußerte sich die französische Justizministerin im Fernsehen auf die Frage, ob französische Dschihadisten geschützt werden müssten.

Frankreich wolle dann „mit dem betreffenden Land“ verhandeln. Allerdings müsse man Fall für Fall unterschieden. Gerade im Irak werden gefangen genommene Dschihadisten oft zum Tode verurteilt.

Die Bundesregierung hat zuletzt eine ähnliche Haltung eingenommen. Im Irak wurde eine deutsche Staatsangehörige zum Tode verurteilt, da sie dem Islamischen Staat (IS) angehört haben soll. Der deutsche Botschafter und sein Diplomatenteam führen seitdem Gespräche, um die Frau nach Deutschland zu bringen und sie hier vor Gericht zu ziehen. Laut Informationen von Spiegel Online stehen die Chancen derzeit aber schlecht.

Von Fred Eilig
Letzte Änderung

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen