China: Im 19. Stock eines Wolkenkratzers beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit

China: Im 19. Stock eines Wolkenkratzers beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit

Am helllichten Tage geschieht das große Unglück: Ein fünfjähriger Junge aus chinesischen Stadt Dazhou stürzt aus der Wohnung seiner Oma - aus dem 19. Stock eines Wolkenkratzers. Das Wunder: Der Kleine überlebt. Der dramatische Sturz wird von mehreren Kameras festgehalten. 

Oft hören wir unfassbare Geschichten, deren positiven Ausgang man sich letztlich nur durch ein Wunder erklären kann. Auch in diesem Fall grenzt es an ein Wunder, dass der kleine Junge, der aus dem 19. Stock eines Wolkenkratzers gefallen ist, den Sturz überlebt hat. 

Glück im Unglück 

Zu seinem Glück schafft es der kleine Junge, sich während seines Sturzes an einem Balkon im 18. Stock des Gebäudes festzuhalten. Laut der Daily Mail bemerkt die Hausmeisterin des Wohnblocks, Peng Changliang, als Erste den dramatischen Vorfall und alarmiert sofort den Notdienst. „Ich habe mich sehr bemüht, nicht zu schreien, um den kleinen Jungen nicht zu erschrecken", berichtet Peng den Reportern. „Der Junge sah auf und sagte: 'Hilf mir!' Ich habe ihm gesagt, dass er sich festhalten soll und holte sofort Hilfe.“

Auch interessant
Das Auto hat falsch geparkt: Der Baggerfahrer kennt keine Gnade

Mit dem Schrecken davongekommen  

Nachbarn machen sich zusammen mit drei Sicherheitsangestellten so schnell wie möglich auf den Weg zu der Wohnung im 18. Stock, an dessen Balkon sich der Kleine festklammert - doch die Wohnung ist verschlossen und niemand da. Schließlich brechen die Retter die Türe mit Hilfe einer Axt auf. Nach etwa acht Minuten ist die ganze Aktion vorbei, und seine Oma, die ihre Aufsichtspflicht mehr als verletzt hat, kann ihren Enkel schließlich erleichtert in ihre Arme schließen. 

 

• Simon Nowak
Weiterlesen