Warnung vor Aspirin: An heißen Tagen kann das Medikament gefährlich werden

Hohe Temperaturen sind mit Vorsicht zu genießen. Hitzewellen können die Gesundheit stark beeinträchtigen, das Herz-Kreislauf-System schwächen und erhöhen sogar die Sterblichkeit. Nun zeigt eine neue Studie, dass das Risiko, an heißen Tagen einen Herzinfarkt zu erleiden, durch die Kombination zweier Medikamente stark erhöht ist.

Forschende der Yale School of Public Healthhaben herausgefunden, dass sich das Risiko, an heißen Tagen einen Herzinfarkt zu erleiden, durch die kombinierte Einnahme von Aspirin und Beta-Blocker stark erhöhen kann.

Medikamente, die Herzinfarkte begünstigen

Das Forscherteam aus den USA untersuchte, inwieweit die Einnahme bestimmter Arzneimittel zum Erhalt der Herzgesundheit im kausalen Zusammenhang mit den vermehrt vorkommenden Herzinfarkten bei Hitze stehen könnten.

Die Untersuchungen orientierten sich an den Einflüssen von Betablockern, die zur Behandlung von Herzschwäche und Bluthochdruck eingenommen werden sowie Thrombozytenaggregationshemmern. Hierbei handelt es sich um Medikamente, die bei Thrombosen und Embolien eingesetzt werden, wie etwa das Schmerzmittel Aspirin.

Bei Kombination: Herzinfarktrisiko um 75 Prozent erhöht

Die Studienergebnisse offenbaren, dass Betablocker und Aspirin eine zusätzliche Steigerung des Risikos eines Herzinfarkts hervorrufen. Der an der Studie beteiligte Professor Kai Chen der Yale School betont, dass Patienten, die beide Medikamente einnehmen, bei hohen Temperaturen besonders vorsichtig sein müssen.

Laut Studie ist das Risiko für einen Herzinfarkt an heißen Tagen bei der Einnahme von Thrombozytenaggregationshemmern wie Aspirin um rund 63 Prozent höher als an kühlen Tagen. Bei Betablockern ist das Risiko um 65 Prozent erhöht. Besondere Vorsicht gilt bei der Kombination beider Medikamente, hier ist das Herzinfarktrisiko um 75 Prozent erhöht.

Vorsicht bei Hitzeperioden

Insbesondere Vorerkrankte sollten sich an heißen Tagen schützen und es meiden, sich direkt der Hitze auszusetzen.

Hitzeperioden sind für Mensch und Planet gleichermaßen eine Bedrohung. Mit dem Klimawandel nehmen die Tage mit extremen Temperaturen leider stetig zu. Einer in The Lancetpublizierten Studie zufolge führten die hohen Temperaturen in den Jahren 2018 bis 2020 jeweils zu Tausenden Sterbefällen allein in Deutschland. Doch hierbei handelt es sich um einen weltweiten Trend.

Auch interessant:

Noch diese Woche: Schlimmste Hitze des Sommers steht uns laut Expert:innen bevor

Der Klimawandel macht ernst: Diese Länder könnten wegen der Hitze im Jahr 2070 unbewohnbar sein

Hitzewelle: Mit diesen einfachen Tipps habt ihr trotz hoher Temperaturen einen erholsamen Schlaf

Helmut Lotti: Arzt diagnostiziert unheilbare Krankheit Helmut Lotti: Arzt diagnostiziert unheilbare Krankheit