Ryan Reynolds: So hart trainiert er seinen Body für Deadpool 3

Ryan Reynolds: So hart trainiert er seinen Body für Deadpool 3

Ryan Reynold trainiert gerade hart um sich auf den Dreh von Deadpool 3 vorzubereiten. Nun postet sein Trainer Aufnahmen von Reynolds makellosem Körper - und der ist beeindruckend!

Ryan Reynolds sieht in letzter Zeit fitter aus denn je. Der 42-jährige (oh ja!) Schauspieler bereitet sich zurzeit auf den Dreh von Deadpool 3 vor. Und kürzlich postet sein Coach Don Saladino drei Fotos von Reynolds makellosem Körper und seinen beeindruckenden Bauchmuskeln.

Trainer verrät Details

In einem Podcast des Slate-Magazins erklärt Don Saladino, wie er mit Ryan Reynolds trainiert, um seinen Körper für die Rolle des lustigsten Super-Antihelden vorzubereiten. Und ihm zufolge gibt es nicht DAS Erfolgsgeheimnis. Was zählt, ist kluges Training, gute Ernährung und ausreichend Erholung.

„Alle kämpfen den gleichen Kampf. Wenn ich ehrlich bin, hatten viele Leute, mit denen ich in der Vergangenheit gearbeitet hab, Schwierigkeiten durchzuhalten. Egal ob sie beim Essen den Versuchungen erliegen oder schlapp sind, ich glaube, dass man genau diese Schwächen finden und überwinden muss, um sich jeden Tag erfüllt zu fühlen“

Zur Erholung empfiehlt der amerikanische Coach zwischen sieben und neun Stunden Schlaf pro Nacht, soweit klingt es doch sehr gut. In Sachen Ernährung hat Don Saladino einen Tipp für die Menge und wie man sie bestimmt.

„Die Menge der Proteine, die ihr zu euch nehmt, sollte in etwa so groß sein wie eure Hand, die Menge der Kohlehydrate so groß wie eure Faust und die Menge des Fetts so groß wie euer Daumen. Gewicht zu verlieren, ist ganz simpel. Man muss nur den Blutzuckerspiegel aufrecht halten.“

Eine ausgewogene Ernährung reduziert das Hungergefühl, man vermeidet Snacks und vor allem den Junkfood-Hunger.

„Es gibt Leute, die trainieren 3-5 Stunden pro Tag, und sie sehen schrecklich aus“

Don Saladino erklärt, das Training sollte immer effizient sein. Die Zeit im Fitnessstudio bringt gar nichts, wenn sie nicht sinnvoll genutzt wird. So kann es sein, dass ein 1,5-stündiges Training ein Verlust gegenüber einem guten 45-minütigen Training ist.

„Ich kenne Typen, die so hart trainieren, sich richtig zerstören, die gehen täglich 3-5 Stunden ins Fitnessstudio. Und sie sehen schrecklich aus.“ Don Saladino @Slate

Ein Training muss effizient und vor allem individuell angepasst sein. Es macht keinen Sinn, ein Training der Stars zu absolvieren, weil sie womöglich nicht die gleiche Konstitution haben wie wir, nicht an die gleichen Übungen gewöhnt sind oder andere Ziele haben als wir.

Auch interessant
Meditation: Erstaunliche Wirkung beim Aufbau von Muskelmasse
„Das Problem ist, wenn ich euch jetzt das 5-wöchige Trainingsprogramm von Ryan Reynolds verrate, dann werdet ihr es nicht schaffen, sorry. Lasst euch aber nicht von dem einschüchtern, was er macht. Lasst uns stattdessen herausfinden, welcher Weg für euch zum Erfolg führt.“

Das heißt, das Geheimnis ist, dass es gar kein Geheimnis gibt. Egal ob für Kino-Stars oder euch. Vielleicht haben die Stars bessere Bedingungen und Voraussetzungen, doch das hindert euch noch lange nicht, selbst erfolgreich zu trainieren. Mehr über das Training erfahrt ihr in unserem Video!

Martin Gerst
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen