Rafael Nadal: Wegen seiner degenerativen Erkrankung ist kein Comeback vor 2022 möglich

Schwere Zeiten für die Tennislegende Rafael Nadal. Nach Roger Federer hat auch er nun schlechte Nachrichten für seine Fans. Der Spanier hat soeben seine Teilnahme an den US Open abgesagt.

Rafael Nadal: Wegen seiner degenerativen Erkrankung ist kein Comeback vor 2022 möglich
Weiterlesen
Weiterlesen

Ein schwerer Schlag für alle Tennis-Fans. Nachdem Roger Federer schon wieder eine OP über sich ergehen lassen muss, in der Hoffnung, auf die ein oder andere Weise auf den Platz zurückkehren zu können, sagt nun ein weiterer Tennis-Star seine Teilnahme an den US-Open ab: Rafael Nadal.

Darum kann er nicht teilnehmen

Am 20. August erklärt Rafael Nadal seinen Fans über Twitter in einer langen Nachricht, dass er aufgrund von gesundheitlichen Problemen nicht an den US Open teilnehmen wird:

Ehrlicherweise habe ich größere Fußprobleme als gedacht und muss mir etwas mehr Zeit nehmen. Nachdem ich mit meinem Team und meiner Familie darüber gesprochen habe, wurde es beschlossen und ich glaube, das ist der Weg, den ich gehen muss um mich zu erholen. Seit einem Jahr verpasse ich nun schon Dinge, die mir sehr wichtig sind, wie Wimbledon, die Olympischen Spiele...

Die Lösung liegt also nahe: Er braucht Zeit, um sich zu erholen. Seit 2005 plagen ihn schon die Schmerzen am Fuß. Bislang haben sie seine Karriere nicht beeinflusst, doch nun scheinen sich die Dinge zu verkomplizieren:

Es ist Zeit, Entscheidungen zu treffen, eine andere Behandlungsmethode zu suchen. Ich werde so hart wie möglich daran arbeiten, um wieder voll da zu sein.

Volle Unterstützung vom Trainer

Sogar sein Trainer Carlos Moya scheint mit dieser Entscheidung absolut einverstanden zu sein. Ihm zufolge habe Nadal seit Monaten gelitten, so sehr, dass er nun nicht mehr könne. Und er berichtet:

Als ihm die Verletzung diagnostiziert wurde, sagte man ihm, er könne nicht mehr bei Wettkämpfen antreten. Doch durch Einlegesohlen und Behandlungen könnten wir es vermeiden. Seit 2021 macht der Körper des Sportlers allerdings nicht mehr mit, daher wurde beschlossen, die Intensität des Trainings zu reduzieren, um ihn nicht zu überlasten. Doch auch das hat kaum geholfen. Beim letzten Turnier spielte er fast humpelnd.

Nadal leidet am Müller-Weiss-Syndrom

Mittlerweile weiß der spanische Tennisspieler immerhin woran er leidet. Es handelt sich um eine degenerative Erkrankung mit dem Namen Müller-Weiss, welche zu schrecklichen Schmerzen führen kann.

Diese Form der Arthrose führt zu einer Deformation der Knochen im Fuß. Für gewöhnlich sind beide Füße betroffen, doch der 35-jährige Spanier hat Glück im Unglück, denn bei ihm ist nur der linke Fuß betroffen.

Bei dieser seltenen Krankheit hilft nur viel Ruhe, entzündungshemmende Mittel, orthopädische Behandlungen und im Notfall muss operiert werden. Letzteres ist bislang jedoch noch keine Option, denn er hofft genau wie seine Fans, noch einmal zurück auf den Platz kommen zu können.