Nach Laschet: Auch Bushido passiert Panne bei Bundestagswahl

Wahltag in Deutschland, doch offensichtlich kennt nicht jeder die Regeln und Vorschriften, die in einem Wahllokal herrschen. Das beweist neben Armin Laschet nun auch Rapper Bushido.

Nach Laschet: Auch Bushido passiert Panne bei Bundestagswahl
Weiterlesen
Weiterlesen

Pannen, Pleiten und Patzer – am Wahltag sind in Deutschland weder Politiker:innen noch Promis vor Missgeschicken gefeit. Oder waren es doch geplante PR-Aktionen?

Erst faltet CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet seinen Wahlzettel so, dass man genau sieht, dass er beide Kreuze bei seiner Partei gesetzt hat und dann missachtet auch Bushido das Wahlgeheimnis.

Ab in die Wahlkabine

Nach dem Patzer des Spitzenkandidaten der Union folgt kurze Zeit später die Entwarnung des Bundeswahlleiters: In diesem Fall sei nicht von einer Beeinflussung der Wähler:innen auszugehen, da klar gewesen sei, dass Armin Laschet die CDU wählt.

Doch wie verhält es sich bei Rapper Bushido? Der Berliner postet nämlich am Wahltagmittag ein Foto aus der Wahlkabine in seiner Insta-Story. Darauf sieht man seinen Stimmzettel und wo er seine Kreuze gesetzt hat.

Generell gilt in Wahlkabinen eine Foto-Verbot, um andere zu schützen und das Wahlgeheimnis zu wahren. Hätte der Wahlvorsteher also mitbekommen, dass Bushido ein Foto gemacht hat, hätte sein Stimmzettel zurückgewiesen werden können.

Beim nächsten Mal besser vorbereitet

Da hat der Berliner noch mal Glück gehabt, denn wie er in seiner Insta-Story schreibt, durften dieses Jahr seine Kinder entscheiden, wer seine Stimme erhält.

bush1do@Instagram

Die Wahl fällt auf die Tierschutzpartei. Bushido, der gerade mit seiner Frau Anna-Maria Ferchichi Drillinge erwartet, verlinkt die Partei sogar in seinem Post. Schön, dass er seine Kinder schon so früh ans Wählen heranführt, beim nächsten Mal sollte er sich jedoch etwas besser über die herrschenden Vorschriften informieren.