Lothar Matthäus: Warum er Scheidung Nr. 5 vor seinen Kindern geheim hielt

Ehe-Aus bei Lothar Matthäus und Anastasia Klimko und das schon seit Längerem, doch warum hat der Ex-Fußballer die Scheidung geheim gehalten?

Lothar Matthäus: Warum er Scheidung Nr. 5 vor seinen Kindern geheim hielt
Weiterlesen
Weiterlesen

Glück im Spiel und Pech in der Liebe oder wie war das noch mal? Fest steht, was Ehen angeht, so hat der frühere Fußballstar Lothar Matthäus absolut kein Glück, auch wenn er eigenen Angaben zufolge immer sein Bestes gegeben hat. Nach sechs Jahren ist nun auch Ehe Nummer 5 Geschichte.

Oder besser gesagt, schon seit einer ganzen Weile, doch erzählt hat der 60-Jährige nichts davon, noch nicht einmal seiner Familie. Doch warum die ganze Geheimniskrämerei?

Zum Schutze seiner Familie

Anfang September führt der ehemalige Nationalspieler seine jüngste Tochter Viola Ganl-Matthäus noch in Italien zum Traualtar. Als wäre alles in bester Ordnung, wird er an dem besonderen Tag von seiner da schon Ex-Frau Anastasia Klimko begleitet.

Dass die beiden in Wirklichkeit gar nicht mehr verheiratet sind, weiß da noch niemand und genau das war Matthäus auch wichtig, denn er wollte seiner Tochter nicht den Tag verderben. Im Nachhinein weiß die Frischvermählte die Diskretion ihres Vaters zu schätzen:

Der Fokus lag ausschließlich auf unserer Hochzeit. Wir sind glücklich, dass unsere Familien an diesem wichtigen Tag dabei waren.

Steht Ehefrau Nummer 6 in den Startlöchern?

Wie Anfang Oktober dann offiziell bekannt wird, sind Matthäus und seine 27 Jahre jüngere Ex-Frau bereits seit Januar dieses Jahres geschieden. Allerdings haben sie sich im Guten getrennt, wie beide gegenüber der Bild-Zeitung bestätigen.

Das Wohlergehen des gemeinsamen siebenjährigen Sohnes stehe nun an allererster Stelle. Dass Matthäus der Beziehung offensichtlich nicht lange hinterher trauert, beweisen jüngste Bilder von ihm, wie er auf Mykonos eine mysteriöse Unbekannte küsst. Ob sie wohl Ehefrau Nummer 6 wird?