Klage von Johnny Depp: Amber Heard bereit für zweite Runde im Rosenkrieg
Klage von Johnny Depp: Amber Heard bereit für zweite Runde im Rosenkrieg
Weiterlesen

Klage von Johnny Depp: Amber Heard bereit für zweite Runde im Rosenkrieg

Johnny Depp kann es scheinbar nicht lassen: Erst verklagt er die britische Zeitung The Sun, jetzt soll seine Ex-Frau Amber Heard dran sein. In der Klage soll es um Millionen gehen, die die Schauspielerin finanziell ruinieren könnten.

Vor wenigen Wochen ist der Prozess zu Ende gegangen, in dem Johnny Depp gegen die britische Zeitung The Sun wegen Darstellung falscher Tatsachen geklagt hat. Die Zeitung hatte Depp als gewalttätig dargestellt, was der Schauspieler angefochten hat - das Urteil in dem Verfahren steht noch aus.

Will Johnny Depp seine Ex ruinieren?

Und während der eine Prozess noch nicht offiziell beendet ist, soll der 57-Jährige schon die nächste Klage eingereicht haben, diesmal in den USA (der vorige Prozess hat in Großbritannien stattgefunden). Laut einem Insider soll Depp nun seine Ex-Frau zur Zielscheibe gemacht haben, wie die Daily Mail zitiert:

Es scheint so, als würde er vor nichts zurückschrecken, um sie zu ruinieren.

Die "Aquaman"-Schauspielerin bereitet sich vor

Aber seine Ex-Frau Amber Heard, die von Depp angeblich beinahe getötet worden wäre, will sich nicht kampflos geschlagen geben und soll sich ihrerseits bereits auf eine mögliche Klage ihres Ex-Mannes vorbereitet haben. In der Daily Mail heißt es dazu:

Ambers Team ist supernervös, dass er erneut klagen wird [...] Unabhängig davon, wie der Prozess nun ausgeht, bereitet sich Amber auf Runde zwei vor. Wenn Johnny den Prozess gegen The Sun gewinnt, dann wird es immer weitergehen.

Wenn Johnny Depp die angeblich millionenschwere Klage tatsächlich einreicht, könnte sich das Gerichtsverfahren womöglich über mehrere Jahre hinziehen und der Rosenkrieg zwischen den geschiedenen Eheleuten würde in eine neue Runde gehen.

Von Pia Karim
Letzte Änderung

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen