Jens Knossalla: So hoch ist das Vermögen des Entertainers

Poker-Ass und Streaming-Star: Die Tätigkeitsfelder von Jens Knossalla aka Knossi sind vielfältig – so auch seine Einnahmequellen.

Jens Knossalla: So hoch ist das Vermögen des Entertainers
Weiterlesen
Weiterlesen

Jens Heinz Richard Knossalla, besser bekannt als Knossi, ist ein bunter Hund im Entertainmentgeschäft und hat in vielen Bereichen seine Finger im Spiel. Dadurch erhält er auch zahlreiche Einnahmen aus unterschiedlichen Quellen und die sind durchaus lukrativ für ihn.

Durchbruch mit Poker-Sendung

Schon früh ist dem 1986 im baden-württembergischen Malsch geborenen Knossi klar, dass er sein Glück beim Fernsehen probieren will. Seine Karriere beginnt er daher mit kleinen Nebenrollen in Serien wie K11, GZSZ und TV-Gerichtssendungen. Einem größeren Publikum wird er durch die ProSieben Castingshow PokerStars sucht das PokerAss bekannt, als er dort den ersten Platz belegt.

Mit dem Sieg baut er sich ein zweites Standbein im Poker-Bereich auf, berichtet und kommentiert regelmäßig Spiele, hat eine eigene Kolumne im Magazin Pokerblatt und nimmt selbst als aktiver Poker-Spieler an Turnieren teil. Dadurch soll er sich mittlerweile ein Vermögen von 42.000 Euro erspielt haben – Online-Turniere nicht mit einberechnet.

Erfolgreicher Streamer

Außerdem zählt Knossi zu den erfolgreichsten Streamern Deutschlands und hat auf der Plattform Twitch ganze 1,2 Millionen Follower, fast genauso viele Menschen folgen ihm auf YouTube. Regelmäßig zeigt er dort gemeinsame Projekte mit Stars wie Sido, mit dem er schon im Angelcamp und Horrorcamp zu sehen war. Auch als Autor und Sänger hat sich Knossi zeitweise versucht und ist damit sogar in den Top 100 Chats vertreten gewesen.

Hinzu kommen zahlreiche lukrative Werbedeals mit Marken wie "Whow" oder "Warner Music Group" sind zusätzliche Einnahmequellen für den Entertainer. Insgesamt wird das Vermögen von Knosalla auf ganze zwei Millionen Euro geschätzt.

Fake News: Youtuber sollen für Geld falsche Angaben über Biontech machen Fake News: Youtuber sollen für Geld falsche Angaben über Biontech machen