Jeder will das Meme-Merch: Bernie Sanders spendet Einnahmen an Wohltätigkeitsorganisation

Bernie Sanders stiehlt dem neuen US-Präsidenten Joe Biden bei seiner Vereidigung die Show! Ein Bild des Senators, wie er in lässiger Pose auf das Ende der Festlichkeiten wartet, geht auf Social Media viral und der schlaue Senator schlägt daraus prompt Kapital!

Jeder will das Meme-Merch: Bernie Sanders spendet Einnahmen an Wohltätigkeitsorganisation
Weiterlesen
Weiterlesen

Joe Biden ist offiziell als Präsident der Vereinigten Staaten in sein Amt vereidigt worden. Doch das Highlight der wegen der Pandemie stark abgewandelten Zeremonie ist nicht der 78-Jährige. Stattdessen rückt US-Senator und ehemaliger Mitfavorit im Rennen um die Präsidentschaft, Bernie Sanders, ungewollt in den Vordergrund.

Foto von US-Senator stiehlt dem Präsidenten die Show

Ein Foto von ihm geht auf Social Media viral, wie er in lässiger Pose in einem olivfarbenen Parka und passenden Strick-Fäustlingen sitzt. So wirklich feierlich erscheint weder sein Outfit, noch seine Stimmung. Die User im Netz dagegen sind vom Schnappschuss begeistert.

Bernie Sanders wird ungewollt zum Meme. Überall auf Social Media tauchen Fotomontagen auf, auf denen der Senator in ungewöhnliche Hintergründe geschnitten wird. Die Resultate sind zum Schreien komisch! Das Team von Sanders will derweil allerdings aus den Online-Scherzen Kapital schlagen.

Internet-Gag treibt Spenden-Gelder ein

Sie vertreiben im Internet nun T-Shirts und Hoodies mit dem lustigen Bild als Aufdruck - und das mit Erfolg! Von Seiten des Teams heißt es, dass das erste Produkt innerhalb von 30 Minuten ausverkauft gewesen ist. Inzwischen sollen durch den Merch-Verkauf bereits 1,8 Millionen Dollar zusammengekommen sein!

Doch anstatt sich das Geld in die eigenen Taschen zu stecken, kommt Sanders gemeinsam mit seinem Team auf eine bessere Idee. Es soll an wohltätige Organisationen in seinem Heimat-Bundesstaat Vermont gehen, teilt sein Team mit. Durch einen Internet-Gag Geld für einen guten Zweck einnehmen: Das ist doch mal eine gute Nachricht!