Sexismus: Supermarkt sorgt mit neuen Einkaufswagen für Empörung
Sexismus: Supermarkt sorgt mit neuen Einkaufswagen für Empörung
Sexismus: Supermarkt sorgt mit neuen Einkaufswagen für Empörung
Weiterlesen

Tesco: Piktogramme auf Einkaufswagen sorgen für Polemik

Von Fred Eilig
Letzte Änderung

Im Alltag gibt es unzählige Fälle, hinter denen die einen Sexismus wittern und einen Skandal sehen, andere hingegen mit dem Kopf schütteln und alles für halb so schlimm halten. Jetzt sorgt ein neuer Fall für gespaltene Meinungen. Es geht um die britische Supermarktkette Tesco. Piktogramme auf ihren neuen Einkaufswagen lösten eine Polemik aus.

Sind die Piktogramme auf den Aufklebern der neuen Einkaufswagen nun sexistisch oder nicht?

Sexismus-Shitstorm gegen Tesco

Diese Frage beschäftigt derzeit die Kunden der Supermarktkette Tesco. Die Piktogramme auf den Aufklebern dienen als Warnhinweise für den Gebrauch der Einkaufswagen mit Kindern. Sie weisen auf die Aufsichtspflicht der Eltern hin und zeigen, dass Kinder in den Einkaufswagen nicht stehen sollen und dass die Einkaufswagen geschoben und nicht etwa gezogen werden sollen. Das Problem ist nur, dass auf den Aufklebern jedes Mal eine Frau mit dem Einkaufswagen abgebildet ist!

Ein altertümliches Frauenbild?

Das halten die einen für sexistisch. Es entspreche dem Klischee, dass sich nur Frauen um die Einkäufe und die Kinder kümmern. Eine Twitter-Userin empört sich: „Tesco, erledigen denn nur Frauen Einkäufe und kümmern sich um Kinder?“

Andere finden diese Vorwürfe übertrieben. Sie sind der Meinung, dass man nicht immer überall gleich Sexismus sehen sollte. Die Twitter-Nutzerin Laura Walker reagiert so: „Oh, mein Gott! Dann müsste Tesco ja mehr als 1000 verschiedene Aufkleber anbringen, um sicherzugehen, dass sich auch ja keiner beleidigt fühlt...“

Mehr zum Thema Sexismus:

Zum Weltfrauentag steht Rossmann vor einer Geschlechtsumwandlung

Sexismus-Streit um Rathaus-Gemälde


Mehr
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen