Pitbull darf mit Tochter im Bett schlafen: Was dann passiert, überrascht alle
Pitbull darf mit Tochter im Bett schlafen: Was dann passiert, überrascht alle
Weiterlesen

Pitbull darf mit Tochter im Bett schlafen: Was dann passiert, überrascht alle

Der Vater von Adalynn Leary aus dem US-Bundesstaat Alaska lässt seinen Pitbull bei seiner kleinen Tochter im Kinderbett schlafen. Was dann passiert, hat glücklicherweise eine Kamera festgehalten.

Nach dem Erdbeben der Stärke 7,0 in Alaska Panik ausgelöst hat, bekommt das Mädchen Adalynn Lear täglich Panikattacken und kann nachts nicht alleine schlafen. Sie entwickelt eine regelrechte Angst und braucht unentwegt jemanden an ihrer Seite, bei dem sie sich sicher fühlen kann.

Vater hat eine ungewöhnliche Idee

Glücklicherweise findet die Familie einen Weg für Adalynn, um ihre Angst zu überwinden dank ihres bedingungslosen Pitbulls namens Fury. Adalynns Vater installiert eine Kamera über dem Kinderbett seiner Tochter, um sie nachts zu beobachten und nimmt dabei ganz besondere Bilder auf.

Im Video kann man sehen, wie Adalynn dem Pitbull Fury mit in ihr Bett nimmt und ihn mit einer Decke zudeckt, damit ihm nicht kalt wird. Das kleine Mädchen sorgt also gut für seinen tierischen Begleiter!

Starke Reaktionen im Internet ausgelöst

Die Internetnutzer sind ganz gerührt über die Reaktion des Mädchens, das sich so liebevoll um ihren Hund kümmert. Aber es gibt auch Menschen, die sich dagegen aussprechen, ein so kleines Mädchen mit einem so großen und gefährlichen Hund zusammen schlafen zu lassen.

Der Vater des Mädchens sagt, dass der Hund dem Kind nie wehtun würde, weil er auch ein Mitglied der Familie ist. Er kommt gegenüber Daily Mail zu dem Schluss: "Wenn man sie mit Liebe aufzieht, werden sie auch Liebe geben.“

Schaut euch das Video oben an, um die rührenden Bilder von Adalynn mit ihrem Pitbull Fury zu sehen - die Szenen sind wirklich sehenswert, das solltet ihr auf keinen Fall verpassen! Aber seht selbst!

Von Pia Karim
Letzte Änderung

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen