"Ich wusste, das gehört nicht hierhin": Angler zieht er ganz eigenartige Spezies an Land

Zur richtigen Zeit am richtigen Ort? Dieser Hobby-Angler fischt in einem See und zieht plötzlich einen ungewöhnlichen Fisch an Land. Zum Glück, denn dieser Fisch gehört dort ganz und gar nicht hin...

"Ich wusste, das gehört nicht hierhin": Angler zieht er ganz eigenartige Spezies an Land
Weiterlesen
Weiterlesen

Mike Powell will eigentlich nur Fische fangen, genauer gesagt ist er auf Barsch-Fang. Doch stattdessen zieht es plötzlich an seiner Angel und zum Vorschein kommt ein ganz ungewöhnlicher Fisch mit Reißzähnen.

Seine Angelrute hat er in einen See im Canton Reservoir, Massachusetts, ausgeworfen. Dann kann er nicht glauben, welches Monstrum er aus dem Wasser zieht. Zur Identifizierung benötigt er professionelle Hilfe.

Um welchen Fisch handelt es sich?

Mike Powells Fischfang ist mehr als ungewöhnlich, denn der Fisch, den er an Land zieht, ist keineswegs in Nordamerika heimisch. Es handelt sich somit um einen invasiven Fisch.

Experte Todd Richards identifiziert diesen großen Fisch, der eine beachtliche Länge von fast 80 Zentimeter aufweist und fast 6 Pfund - das entspricht ca. 2,7 Kilogramm - wiegt sofort, denn wie er meint, gäbe es nur wenige Arten, die man mit ihnen verwechseln könnte.

Bei Mike Powells Fang handelt es sich um einen Argus-Schlangenkopffisch (Northern snakehead), der ursprünglich in Asien beheimatet ist. Dieser ist unglaublich gefrässig und bedroht nun schon seit einigen Jahren die amerikanischen Gewässer.

Schlangenkopffisch  Ali Majdfar@Getty Images

Diesen Fisch zu halten ist daher illegal. Doch der Experte geht davon aus, dass es sich bei diesem Fang ursprünglich um ein illegales Haustier gehandelt haben könnte. Da diese Spezies aber sehr groß wird, dürfte dieser dann in den Stausee entlassen worden sein. Laut UPI.com erklärt Todd Richards:

Sie sind eine schädliche Spezies, also kann man sie nicht besitzen. MassWildlife regelt den Besitz von Fischen, die in unseren Gewässern leben können, und wir stellen keine Genehmigungen für Schlangenkopffische aus. Ich habe mein ganzes Leben lang in diesem See gefischt, und als ich das sah, dachte ich: "Das gehört nicht hierher."