Beinahe erstickt: Mädchen kann nicht fassen, was in ihrem Apfelkuchen steckt

Keine schöne Überraschung! Ein Mädchen aus Utica im US-Bundesstaat New York beißt genüßlich in ihren Apfelkuchen - und erstickt beinahe daran! Jetzt erhebt ihre Mutter Klage.

Beinahe erstickt: Mädchen kann nicht fassen, was in ihrem Apfelkuchen steckt
© Gary Moreton-jones@Unsplash
Beinahe erstickt: Mädchen kann nicht fassen, was in ihrem Apfelkuchen steckt

Kelly Carpenter Mareks hat bei Walmart ein Apfelküchlein der Marke Table Talk Pies gekauft. Wie sie auf Facebook erzählt, wäre ihre 10-jährige Tochter beinahe an dem Kuchen erstickt. Der Grund dafür ist eine "geheime Zutat", die in einem Apfelkuchen eigentlich nichts zu suchen hat.

Posted by Kelly Carpenter Marek on Saturday, December 7, 2019

Reißverschluss im Küchlein

Es ist für die Mutter unverständlich, wie während der Produktion ein Reißverschluss in das Küchlein kommen konnte. Immerhin gibt es Hygienevorschriften und Schutzkleidung. Das alles ist umso schrecklicher, als dass Kellys Tochter beinahe an dem Metallteil erstickt wäre.

Zum Glück ist Kelly dabei, als ihre Tochter den Apfelkuchen isst. Sie weiß, wie man jemanden vor dem Ersticken retten kann und die Mutter wendet bei ihrem Kind den Heimlich-Griff an. Nur dank des beherzten Eingreifens der Mutter kann die 10-Jährige gerettet werden.

Posted by Kelly Carpenter Marek on Saturday, December 7, 2019

Hersteller und Vertrieb reagieren auf den Vorfall

Ihrer Tochter gehe es inzwischen wieder gut, so die Mutter auf Facebook. Sie hat sich vorgenommen, juristisch gegen den Hersteller der Apfelküchlein vorzugehen. Auch Walmart nimmt das Ganze sehr ernst. Die Kette hat die Küchlein in Nord-Utica aus dem Sortiment genommen.

Das sagt ein Sprecher dazu: "Wir sind bestrebt, unseren Kunden die Qualitätsprodukte zu liefern, die sie erwarten, und wir nehmen dies ernst."

Der Präsident von Table Talk Pies, Harry Kokkinis, äußert sich ebenfalls zu den Geschehnissen und bestätigt gegenüber der New York Post, dass alle Kuchen mit einem Metalldetektor abgesucht worden seien. Dadurch soll ausgeschlossen werden, dass sich weitere Metallteile in den Kuchen befinden.

Jede einzelne Torte, die in unserer Fabrik hergestellt wird, durchläuft diesen strengen Prozess. Allerdings nehmen wir die Behauptung eines unserer Verbraucher sehr ernst und führen derzeit eine eingehende Untersuchung dieser Angelegenheit durch.