Virologe Stöhr kritisiert Karl Lauterbach: "So ein Arzt sollte keine Approbation haben"

Klaus Stöhr wünscht sich von Bundesgesundheitsminister mehr Bodenständigkeit. Als Arzt solle man immer auf mögliche Nebenwirkungen hinweisen, so auch in Bezug auf die Corona-Impfung, so der bekannte Virologe bei Bild Live.

Im Corona-Talk der Bild teilt Virologe Klaus Stöhr Kritik aus. Diese ist gegen Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach gerichtet, der im Zuge der Covid-Pandemie öfters betont haben soll, wie sicher die Corona-Impfung sei. Auf die Nebenwirkungen hätte er dabei zu wenig hingewiesen, so Stöhr.

Virologe Klaus Stöhr: Jede Impfung hat eine Nebenwirkung

Nebenwirkungen, seien sie auch nur gering, hätte jedes Arzneimittel, jedes Medikament, aber auch jede Impfung. Im Gespräch mit Bild Live erklärt Stöhr, dass dies jeder Arzt und jede Ärztin wissen müssten. Er betont:

Jedes Medikament und auch jeder Impfstoff hat Nebenwirkungen.

Karl Lauterbachs Tweet über "nebenwirkungsfreie Impfung"

Auch wenn Karl Lauterbach mittlerweile über die Nebenwirkungen der Corona-Impfung spricht und aufklärt, dass es auch schwere Nebenwirkungen gäbe, die sehr selten eintreten, so hat er doch am 14. August 2021 von einer "nebenwirkungsfreien Impfung" getweetet:

Im offiziellen Video vom Bundesministerium der Gesundheit weist Karl Lauterbach inzwischen klar auf die Nebenwirkungen der Covid-Impfung hin:

"Ein Arzt, der so etwas sagt, sollte keine Approbation haben"

Doch Aussagen wie eine "nebenwirkungsfreie Impfung" dürfte kein Arzt und keine Ärztin tätigen, so Virologe Klaus Stöhr. Aus diesem Grund geht er auch mit dem Bundesgesundheitsminister im Bild-Talk hart ins Gericht, als er sagt:

Ein Arzt, der so etwas sagt, sollte keine Approbation haben.

Stöhr kritisiert: Falsches Signal mit Maskenpflicht ab Herbst

Zudem kritisiert der Top-Virologe auch die "O-bis-O-Regel" der Maskenpflicht, die Karl Lauterbach kürzlich zur Diskussion gebracht hat. Der Aufruf zur Maskenpflicht sei zu früh, bis Herbst würde keiner mehr davon hören wollen. Er erklärt:

Aber das setzt ein völlig falsches Signal. Man kompromittiert eine gute Maßnahme – Masken helfen ja auch - indem man schon wieder Feuer, Feuer ruft.

Auch interessant:

Karl Lauterbach: Vorbereitungen gegen "ansteckendere und gefährlichere" Omikron-Variante laufen

Karl Lauterbach warnt vor Covid-Killervarianten, doch die Wissenschaft sagt etwas ganz anderes

Karl Lauterbach in der Kritik: Er ist "wortgewaltig" in Talkshows und "tatenungewaltig" im Ministerium

Karl Lauterbach will "Winterreifenregel" gegen Corona ab Herbst Karl Lauterbach will "Winterreifenregel" gegen Corona ab Herbst