Studie berechnet, wann die Menschheit Erstkontakt mit Außerirdischen haben wird

Eine neue Studie hat sich mit der Frage befasst, in wie vielen Jahren Menschen Kontakt mit Außerirdischen aufnehmen könnten und kommen dabei zu einem positiven und einem negativen Ergebnis.

Die Studie, die im "Astrophysical Journal" veröffentlicht wurde, beruht auf den Ergebnissen einer anderen Studie aus dem Jahr 2020, die an der Universität Nottingham durchgeführt und ebenfalls im "Astrophysical Journal" veröffentlicht wurde.

36 weiter Zivilisationen in der Milchstraße

Die Forschenden der Universität versuchten zu errechnen, wie viele kommunizierende intelligente Zivilisationen (Communicating Extraterrestrial Intelligent Civilizations, kurz CETIs) es in der Galaxie des Planeten Erde, also der Milchstraße, geben könnte.

Mit den Berechnungen, die sich auf mögliche galaktische Sternenkonstellationen und die Wahrscheinlichkeit von Sternen bezieht, kommen die Wissenschaftler:innen darauf, dass es 36 mögliche CETIs geben könnte.

400.000 bis zum Erstkontakt

Basierend auf diesem Wert befasst sich die neuere Studie nun mit der Frage, ab wann Leben auf diesen Sternen entstehen könnte und wie lange es dann dauern würde, bis die Zivilisationen dieser Planeten mit der Menschheit in Kontakt würden treten können.

Dabei kommen die Forscher:innen zu einem positiven und einem negativen Ergebnis. Läuft alles nach Plan, würden Außerirdische bis zu 400.000 Jahre brauchen, bevor sie in Kontakt mit der Menschheit würden treten können.

Mehr zum negativen Ergebnis verraten wir euch im Video!

Auch interessant:

Weltall: Diese Nachricht wollen Forschende an Außerirdische richten

Allein im All: Eine Entdeckung legt nahe, dass es keine außerirdische Lebensform gibt

Anonymous: NASA steht kurz vor der Entdeckung von außerirdischem Leben

Diese gängigen Schmerzmittel können das Leiden sogar noch verschlimmern, wie eine Studie zeigt Diese gängigen Schmerzmittel können das Leiden sogar noch verschlimmern, wie eine Studie zeigt