Sanktionen treffen russische Oligarchen: Megajacht in Hamburg beschlagnahmt

Russische Oligarchen im Visier der Sanktionen: In Hamburg wurde die größte Jacht der Welt beschlagnahmt.

Wie das US-Magazin Forbes berichtet, wurde die Megajacht Dilbar infolge der gegen Russland verhängten Sanktionen beschlagnahmt. Eine offizielle Bestätigung dafür gibt es noch nicht.

Das Luxus-Schiff gehört dem russischen Oligarchen Alisher Usmanov. Der 68-Jährige ist als enger Vertrauter von Präsident Wladimir Putin bekannt.

Dilbar - größte Motorjacht der Welt

2016 wurde die Dilbar von der Bremer Lürssen-Werft für 600 Millionen Dollar gebaut und das in nur drei Jahren. Das Unternehmen selbst beschreibt die Dilbar als:

Eine der komplexesten und anspruchsvollsten Jachten, die je gebaut wurden, sowohl in Bezug auf die Abmessungen als auch auf die Technologie.

Die 156 Meter lange Jacht wiegt knapp 16.000 Tonnen, hat zwei Hubschrauberlandeplätze, den größten Pool, der je auf einer Jacht verbaut wurde, 12 Suiten, eine 96-köpfige Crew und vieles mehr.

Sie gilt als größte Motorjacht der Welt. Aktuell befindet sie sich für Wartungsarbeiten in der Hamburger Werft Blohm+Voss.

Nachdem das Vermögen von Alisher Usmanov infolge der Sanktionen eingefroren wurde, sollen die Werft-Mitarbeiter bereits am Mittwoch nicht mehr zur Arbeit erschienen sein. Nun soll auch die Jacht als Teil seines Besitzes beschlagnahmt worden sein.

Alisher Usmanov will rechtliche Schritte einleiten

Diese Maßnahme wird dem russischen Oligarchen kaum gefallen, erst am Dienstag hatte er seinen Unmut über die gegen ihn verhängten Sanktionen gegenüber dem Internationalen Fechtverband kundgetan:

Diese Entscheidung ist ungerecht und die Gründe, die zur Rechtfertigung der Sanktionen angeführt werden, sind eine Reihe von falschen und verleumderischen Behauptungen, die meiner Ehre, meiner Würde und meinem geschäftlichen Ruf schaden. Ich werde alle rechtlichen Mittel anwenden, um meine Ehre und meinen Ruf zu schützen.

Vielleicht werden die Unannehmlichkeiten jedoch bald so viel, dass Oligarchen wie Usmanov ihren Druck auf Präsident Putin erhöhen und so zu einem Umdenken bewegen. Ähnlich wie es Linken-Fraktionschefin Gansu Özdemir erklärt:

Wer die Putin-Administration treffen will, trifft am Besten die Mitglieder der Finanzelite, die seit Jahren Putins Unterstützer und Wegbegleiter waren.
Ukraine-Krieg: Der "Terminator", Russlands Geheimwaffe Ukraine-Krieg: Der "Terminator", Russlands Geheimwaffe