IKEA kündigt an, dass ungeimpfte Mitarbeitende kein Krankengeld mehr erhalten könnten

IKEA könnte es denjenigen, die sich nicht gegen COVID-19 impfen lassen, unmöglich machen, im Falle einer Ansteckung mit dem Coronavirus das volle Krankengeld zu erhalten.

Ungeimpfte IKEA-Mitarbeiter erhalten möglicherweise nicht die volle Lohnbezahlung, wenn sie nach dem Kontakt mit einer COVID-positiven Person isoliert werden müssen oder wenn sie sich selbst infizieren. Der schwedische Konzern war zuletzt mit Lieferengpässen konfrontiert.

Wie viel Geld könnte ihnen entgehen?

Das Unternehmen hat erklärt, dass es bei der neuen Regelung von Fall zu Fall vorgehen wird, da es weiterhin Dinge wie medizinische Ausnahmen und andere mildernde Umstände berücksichtigen wird.

Gegenwärtig können Mitarbeitende, die wegen COVID-19 Tage von der Arbeit freinehmen müssen, bis zu 400 Pfund pro Woche verdienen. Dieser Betrag würde für diejenigen, die nicht geimpft sind und sich selbst isolieren müssen, auf höchstens 96,35 Pfund schrumpfen. Ein Mitarbeiter des schwedischen Haushaltswarenherstellers sagte:

Ikea bestraft ungeimpfte Mitarbeitende mit 75 Prozent ihres Lohns, wenn sie sich selbst isolieren müssen, weil sie mit jemandem in Kontakt gekommen sind, der Covid hat. Man hat fast den Eindruck, dass das Unternehmen die Leute dazu zwingt, sich impfen zu lassen.

Ein anderer meinte:

Zynische Kosteneinsparungen eines multinationalen Unternehmens. Das ist falsch. Das ist doch sicher arbeitsrechtlich illegal? Gibt es hier Anwälte, die das bestätigen können?

Andere Unternehmen ergreifen ähnliche Maßnahmen

In Großbritannien hat das Unternehmen Wessex Water ähnliche Maßnahmen ergriffen, indem es ungeimpften Mitarbeiter:innen im Falle einer Ansteckung mit dem Coronavirus die volle Lohnfortzahlung verweigert. Eine Sprecherin sagte:

Die überwiegende Mehrheit unserer Belegschaft ist geimpft, und als Unternehmen, das wichtige Dienstleistungen erbringt und Mitarbeiter in Schlüsselpositionen beschäftigt, ist es wichtig, dass auch die übrigen Mitarbeiter geimpft werden, um sich selbst, ihre Kunden und ihre Kollegen zu schützen. Um es unseren Mitarbeitern leicht zu machen, können die Impftermine während der Arbeitszeit gebucht werden.

Und weiter:

Die Abwesenheitszeiten aufgrund von Covid haben sich in der letzten Woche verdoppelt, so dass wir alle Mitarbeiter brauchen, damit wir weiterhin ununterbrochen wichtige Wasser- und Abwasserdienstleistungen erbringen können.
Mehr Einschränkungen für Ungeimpfte: Laut Jens Spahn wird 2-G-Regel automatisch kommen Mehr Einschränkungen für Ungeimpfte: Laut Jens Spahn wird 2-G-Regel automatisch kommen