Bremer Millionen-Diebin: Profis sind ihr bereits auf der Spur und haben Fluchtort in Verdacht

Ein Diebstahl, der sich so nicht alle Tage in Deutschland zuträgt: Eine 28-Jährige soll sich zurzeit mit acht Millionen Euro Cash auf der Flucht befinden. Ein Kriminologe äußert jetzt einen Verdacht zu ihrem möglichen Fluchtort.

Bremer Millionen-Diebin: Profis sind ihr bereits auf der Spur und haben Fluchtort in Verdacht
Weiterlesen
Weiterlesen

Die Polizei in Bremen sucht sie seit dem zweiten Juli auch öffentlich: Die 28-jährige Yasemin G. ist Mitarbeiterin einer Geld- und Werttransportfirma und soll von eben dieser acht Millionen Euro entwendet haben. Zurzeit befindet sich die junge Frau auf der Flucht.

+++ Öffentlichkeitsfahndung: Bremerin entwendet mehrere Millionen Euro +++ Wir bitten um Ihre Mithilfe bei der Fahndung...

Posted by Polizei Bremen on Friday, July 2, 2021

Was hat sich zugetragen?

Eigentlich hätte sie die große Summe Bargeld an Kunden zustellen sollen, doch wie es scheint packt Yasemin G. stattdessen mehrere Taschen und meldet sich krank. Danach sind sowohl sie als auch die Millionen verschwunden.

Zum Unglück der Geldtransportfirma fällt dieser der millionenschwere Diebstahl erst Tage später auf. Aus diesem Grund dürfte die 28-Jährige auch noch auf freiem Fuß sein.

Kriminologe äußert Verdacht

Doch wo nur könnte sich die mutmaßliche Täterin Yasemin G. abgesetzt haben? Ein Kriminologe lässt nun eine Vermutung zu ihrem möglichen Fluchtort durchblicken.

Wie RTL berichtet, sieht für Kriminologen Christian Pfeiffer die Aktion nach einem ausgeklügelten Plan aus, der zwar von ihr durchgeführt aber mehrere Handlager haben dürfte, da scheinbar alles reibungslos ablief.

Gemietetes Auto, geklaute Autoschilder und anschließend das Fahrzeug sogar wieder zurückgebracht: Ein Plan, der ihr ohne viel Aufwand eine große Beute eingebracht hat.

Die Millionen-Diebin steht im Verdacht, bereits an ihrem Fluchtort angekommen zu sein. Caspar Benson@Getty Images

Am Fluchtort angekommen

Wahrscheinlich dürfte sie schon an ihrem Zielort angekommen sein. Wo das sein könnte? Vermutungen zufolge könnte es sich dabei um die Türkei handeln.

Doch Spezialfahnder haben sich der Sache bereits angenommen, wie die Bild berichtet, haben auch schon eine Komplizin ausmachen können. Es wird sich daher wahrscheinlich nur mehr um eine Frage der Zeit handeln, ehe die Millionen-Diebin gefasst wird.