8 Millionen Frauen nutzen pränatalen Test, dessen Gen-Daten China angeblich sammelt

Das Medienunternehmen Reuters veröffentlicht eine ausführliche Studie, in der einer chinesischen Gen-Firma vorgeworfen wird, pränatale Tests auf der ganzen Welt zu verkaufen und so genetische Daten von Millionen von Frauen zu sammeln.

8 Millionen Frauen nutzen pränatalen Test, dessen Gen-Daten China angeblich sammelt
Weiterlesen
Weiterlesen

Bereits im März sollen Berater:innen der US-Regierung gewarnt haben, dass das chinesische Unternehmen, die BGI Group, eine riesige Datenbank von Genomdaten sammelt. Durch die Analyse dieser Daten mithilfe von künstlicher Intelligenz, könne China einen wirtschaftlichen und militärischen Vorteil gewinnen.

Eine der ausführlichsten Gen-Datensätze

Die Wissenschaft zeigt neue Verbindungen zwischen Genen und menschlichen Merkmalen auf. Daher könne der Zugang zu einer der ausführlichsten und vielseitigen Datensätze ein großer Vorteil sein.

Nicht nur könne die Technologie dazu führen, dass China weltweit die Pharmazieindustrie dominiert, sondern auch zu genetisch verbesserten Soldat:innen oder manipulierten Krankheitserregern, so die US-Berater:innen laut Reuters.com.

Mehr als 8 Millionen Frauen haben weltweit den Test durchgeführt

Der pränatale Test von BGI ist einer der am meisten verwendeten in der Welt und dient als Quelle für genetische Daten. Übrig gebliebene Blutproben und genetische Daten von den Tests würden gespeichert und neu analysiert, so das Unternehmen.

Diese Daten sind eine Quelle für die Firma, die auch mit dem chinesischen Militär zusammenarbeitet, um die "Bevölkerungsqualität" zu verbessern und um genetische Forschung zum Kampf gegen Hörverlust und Höhenkrankheit bei Soldat:innen zu betreiben.

Mehr über den pränatalen Test erfahrt ihr im Video.