2 Rekordwerte: RKI meldet Inzidenz von über 1.000 und mehr als 200.000 Neuinfektionen

Das RKI hat gleich zwei neue Rekordwerte zu vermerken, die den nahenden Höhepunkt der Omikron-Welle erahnen lassen.

Am Donnerstagmorgen zeigen die Zahlen des Robert Koch-Instituts (RKI) die weitere Entwicklung in der Corona-Pandemie auf. Sie klettern unhaltbar in die Höhe und bringen zwei neue Rekordwerte seit Beginn der Pandemie vor zwei Jahren, so das Redaktionsnetzwerk Deutschland.

Zwei Rekordwerte an einem Tag

Die Sieben-Tage-Inzidenz übertrifft erstmal die 1000er Marke mit 1017,4. Zudem steigt die Zahl der Neuinfektionen unaufhörlich. Vor kurzem werden 100.000 Infektionen pro Tag gemessen und der Höhepunkt der Omikron-Welle im Februar vorhergesagt, liegt die Zahl in Deutschland nun bei über 200.000 täglich, genauer gesagt bei 203.136 Corona-Neuinfektionen.

Es wird davon ausgegangen, dass die Zahlen sogar noch höher liegen könnten, doch sind sie jetzt schon ziemlich eindrucksvoll und spiegeln die angespannte Situation in den Krankenhäusern wieder.

Die Zahlen könnten noch viel höher sein

Das RKI dürfte mit den realen Zahlen etwas hinterherhinken, was daran liegt, dass die Testkapazitäten für diesen Ansturm einfach nicht ausreichend und Gesundheitsämter überlastet sind.

Aufgrund eines Zahlenfehlers steht auch RKI-Chef Lothar Wieler vor kurzer Zeit unter Beschuss und sogar ein Hashtag macht auf Twitter die Runde mit #WielerRaus.

Die hohe Infektionsrate der Omikron-Variante ist der Grund, warum die Ansteckungszahlen zurzeit in die Höhe schießen. Zudem wurde kürzlich auch in Deutschland der Subtyp BA.2 von Omikron nachgewiesen, der zurzeit in Dänemark Überhand nimmt. Was das für die weitere Pandemie-Entwicklung bedeutet, wird sich demnächst zeigen...

Covid-19: RKI meldet 100.000 Corona-Tote in Deutschland Covid-19: RKI meldet 100.000 Corona-Tote in Deutschland