Vernetzt über den Wolken? Das kostet Internet im Flugzeug

Wer auch beim Flug in den Urlaub vernetzt bleiben will, der sollte sich vorher gut informieren. Schließlich können Kunden hier schnell in eine Kostenfalle tappen. Außerdem wird der Service längst nicht von allen Airlines angeboten, wie eine Erhebung des Vergleichsportals "Check24" ergab.

Vernetzt über den Wolken? Das kostet Internet im Flugzeug
© GaudiLab/Shutterstock.com
Vernetzt über den Wolken? Das kostet Internet im Flugzeug

Wer im Flugzeug nicht auf Internet verzichten kann oder will, der sollte sich dringend im Vorfeld informieren. Längst nicht alle Airlines bieten den Service überhaupt an. Kunden können zudem leicht in eine Kostenfalle tappen, wie eine Untersuchung des Vergleichsportals "Check24" unter 110 internationalen Fluggesellschaften ergab.

Nur jedes zweite Unternehmen bietet Internet an

57 von 110 Fluggesellschaften bieten überhaupt Internet über den Wolken an. Bei knapp jedem zweiten Anbieter fliegen Kunden komplett ohne Netz. Das trifft laut dem Vergleichsportal etwa auf die Billig-Airlines easyJet oder Ryanair zu. Bei zwei Anbietern ist es generell kostenlos, im Internet zu surfen. Zwei weitere bieten zumindest Gratis-Streams für Serien oder Filme an.

Ansonsten gestaltet sich das Angebot im Flieger äußerst unterschiedlich und teils unübersichtlich. 38 Fluggesellschaften bieten Surfpakete an. Für einen Festpreis können Reisende das Internet an Bord unbegrenzt nutzen. Allerdings ist nur bei 18 Airlines damit Streaming von Filmen und Serien in gewohnter Qualität möglich.

Gewaltige Preisunterschiede

Auf der Kurzstrecke liegt der Durchschnittspreis für ein Surfpaket bei 12,36 Euro und auf der Langstrecke bei 16,21 Euro. Die Preisspanne rangiert von vier Euro bis 54,14 Euro - ein Unterschied von über 90 Prozent. Das teuerste Angebot liegt auf der Langstrecke 334 Prozent über dem Durchschnittspreis von 16,21 Euro, heißt es in der Studie.

Unter den Kurzstreckenflügen kostet das teuerste WLAN 36,70 Euro, ein Unterschied von 32,70 Euro zum günstigsten Angebot. Bei Fluggesellschaften aus Asien und aus dem Nahen Osten ist das Internet an Bord oft teurer als bei europäischen und nordamerikanischen Airlines.

Nicht jedes Surfpaket lohnt sich

Viele Fluggesellschaften bieten zeitlich oder durch Datenmengen begrenztes Internet an. Durchschnittlich zahlen Reisende bei diesen Tarifen 8,09 Euro pro Stunde oder 16 Cent für ein Megabyte Datenvolumen. Für Vielschreiber sind Chatpakete ratsamer, die 26 Airlines anbieten. Fluggäste mit einem Chatpaket senden und empfangen Nachrichten ohne Limit und zahlen dafür im Schnitt 2,89 Euro.

Diese Flughäfen bieten WLAN an

An allen von "Check24" betrachteten internationalen Verkehrsflughäfen ist WLAN kostenlos verfügbar. An 14 Flughäfen nutzen Passagiere das Internet ohne Zeitbegrenzung. In Bangkok, Istanbul, Singapur, Stockholm und Zürich ist das Gratis-WLAN an zeitliche Limits gebunden.

In Deutschland wurden alle Verkehrsflughäfen näher untersucht. An insgesamt 17 Flughäfen in Deutschland können Reisende 24 Stunden am Tag im Internet surfen. Sieben Flughäfen begrenzen ihr kostenloses WLAN auf 30 Minuten bis drei Stunden, darunter Bremen, Hannover und Stuttgart. Elf Regionalflughäfen bieten gar kein WLAN an.

Zwei Flugzeuge setzen gleichzeitig zum Landen an Zwei Flugzeuge setzen gleichzeitig zum Landen an