Zweijähriger Junge erleidet Vergiftung wegen eines Kaugummis

Zweijähriger Junge erleidet Vergiftung wegen eines Kaugummis

Bei Kleinkindern sollte man immer genauestens darauf achten, was man wo aufbewahrt. Denn schließlich sind die Kinder neugierig und wollen entdecken. Doch es lauert auch eine Gefahr im Kaugummi...

Sie hat sogar zwei davon: Die 23-Jährige ist Mutter von zwei Kleinkindern. Diese sind zwei und vier Jahre alt. Neugierig, wie Kinder eben sind, stöbern sie auch durch Schubladen. In einer finden sie Kaugummis, doch die Entdeckung nimmt einen tragischen Verlauf.

Die Mutter entdeckt sofort, dass ihr zweijähriger Sohn plötzlich etwas im Mund hat und kaut. Sie befiehlt ihm, es sofort auszuspucken. Doch dieser kurze Moment im Mund reicht aus, dass Tommy plötzlich zusammenbricht.

Kein gewöhnlicher Kaugummi

Kaugummi ist insgesamt für Kleinkinder nicht geeignet und gefährlich, außerdem enthält er einen Zusatzstoff, der sogar krebserregend ist. Doch in diesem Fall handelt es sich um keinen normalen Kaugummi, den der Junge findet, sondern um einen Nikotinkaugummi. Die 23-Jährige nützt diese, um mit dem Rauchen aufzuhören. Doch diese sind für Kinder höchst gefährlich.

Ahnungslos steckt sich der Junge den Nikotinkaugummi in den Mund. Er bekommt Schweißausbrüche und übergibt sich. Danach bricht der Junge zusammen und liegt bewegungslos am Boden. Die Mutter ruft sofort den Notarzt. Glücklicherweise hat der Körper des Jungen richtig reagiert und die gefährliche Substanz nicht in sich behalten. Somit kann sich sein Körper erholen und trägt keinen Schaden davon.

Mutter will andere Eltern warnen

Die junge Mutter berichtet von diesem Vorfall auf Facebook, um andere Eltern vor dieser Gefahr zu warnen. Den meisten Menschen ist wahrscheinlich gar nicht bewusst, wie gefährlich Nikotinkaugummis eigentlich sind. Der Gefahr nicht bewusst sein - so geht es auch vielen, die beispielweise mit einem Herpes ein Kind küssen.

Aber auch die Ärzte sind schockiert über die Gefahr, die vom Nikotinkaugummi ausgeht: "Der Arzt, der Tommy sah, war schockiert, er hatte so etwas noch nie gesehen. Er hatte keine Ahnung, wie giftig es ist."

Auch interessant
"Dad bod": Darum wirkt ein Mann mit Bäuchlein so attraktiv auf Frauen

Sie und ihr Sohn hatten noch einmal Glück im Unglück, denn bereits geringe Mengen an Nikotin können bei Kindern eine Vergiftung auslösen, die im schlimmsten Fall sogar tödlich enden können.

Posted by Sophie Balint on Friday, November 8, 2019
Maximilian Vogel
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen