Leicht zu übersehen: Diese 4 Symptome können unerwartete Anzeichen für Herzerkrankungen sein

Die ersten Vorboten von gefährlichen Herzerkrankungen sind oft harmlos und werden deswegen übersehen - bis es irgendwann zu spät ist. Damit es nicht so weit kommt, zeigen wir euch vier Anzeichen, bei denen ihr schnell einen Arzt aufsuchen solltet.

Herzerkrankungen werden genau dann besonders gefährlich, wenn sie schleichend und ohne offensichtliche Vorankündigungen daherkommen. Die ersten Symptome sind oft so harmlos, sodass sie von den Betroffenen übersehen oder kleingeredet werden. Im schlimmsten Fall ist genau das der Fehler, der fatale Konsequenzen zur Folge hat.

Harmlose Anzeichen mit katastrophalen Folgen

Damit es erst gar nicht dazu kommt, ist es wichtig, einige ungefährlich erscheinende Beschwerden zu kennen, die Anzeichen für Herzerkrankungen sein können. Hier sind vier davon!

Ein Taubheitsgefühl in den Waden kann ein böser Vorbote sein. Im Gespräch mit Android Kosmos erklärt der Kardiologe Edo Paz von K Health, warum bei diesem Symptom schnell ein Arzt aufgesucht werden sollte:

Krämpfe, Schmerzen oder Taubheitsgefühle in den Waden beim Gehen könnten auf eine periphere arterielle Verschlusskrankheit (pAVK) zurückzuführen sein.

Verengte Blutgefäße führen zu Herzerkrankungen

Dabei wird der Blutfluss zu den Organen von blockierten Blutgefäßen dramatisch reduziert, wie der Mediziner weiß. Typisch sind Wadenschmerzen beim Sporttreiben, die danach schnell wieder verschwinden. Hier könnte es sich um Atherosklerose handeln, was im schlimmsten Fall in einem Herzinfarkt oder Schlaganfall enden kann.

Auch ein hartnäckiger schlechter Atem kann Herzkomplikationen vorankündigen, sofern er auf Zahnfleischprobleme zurückzuführen ist. Letztere werden oftmals durch Bakterien im Mundraum ausgelöst, die bei wundem Zahnfleisch in den Blutkreislauf gelangen. In den Gefäßen sorgen sie dann für Entzündungen, die die Herzerkrankungsgefahr in die Höhe schnellen lassen.

thumbnail
Herzerkrankungen treten oft ohne offensichtliche Vorankündigungen auf.  boonchai wedmakawand@Getty Images

Doch damit noch nicht genug: Selbst eine erektile Dysfunktion kann mit einem größeren Infarkt-Risiko in Verbindung gebracht werden. Der Grund: Die berüchtigte Durchblutungsstörung ist möglicherweise zu einer Arterienverkalkung zurückzuführen. Auch hierbei werden die Blutgefäße verengt. Was den Betroffenen auffällt, ist dass der Blutfluss zum Penis vermindert wird. Dass sich aber auch das Risiko auf Herzerkrankungen erhöht, wissen die wenigsten.

Von Kieferschmerzen zum Herzinfarkt

Selbst bei starken Kieferschmerzen sollten Expert:innen aufgesucht werden. Was harmlos wirkt, kann auf ein größeres Problem hindeuten. Paz erklärt:

Zu den typischen Herzinfarktsymptomen gehören Brustschmerzen, Kurzatmigkeit und Schwitzen. Kiefer- oder Nackenschmerzen könnten jedoch auf Herzprobleme hindeuten, vor allem wenn sich die Beschwerden verschlimmern [...].

Zur Sicherheit ist es dann am besten, sich professionelle Hilfe zur Seite zu holen. Es gibt diverse Ursachen für Herzinfarkte, die nicht ohne Grund in der Medizin-Welt "Silent Killer" genannt werden. Umso wichtiger ist es, mögliche Anzeichen schnellstmöglich als solche zu identifizieren. Im Zweifel etwas übervorsichtig zu sein, ist bei diesen vier Symptomen die klügere Wahl.

Mehr zu dem Thema:

Diese App rettet Leben: Wie du per Smartphone Herzinfarkte vorbeugen kannst

Herzinfarkt oder Panikattacke? Dieses Anzeichen macht den Unterschied

Regelmäßiger Sex hilft nach einem Herzinfarkt

4 einfache Tipps zum schnellen Zuckerverzicht 4 einfache Tipps zum schnellen Zuckerverzicht