Hugh Jackman: Ist sein Krebs zurück?

Erst vor wenigen Tagen hat Hugh Jackman wegen des Verdachts auf Hautkrebs eine Biopsie machen lassen. Die Ergebnisse sind "uneindeutig".

Hugh Jackman: Ist sein Krebs zurück?
Weiterlesen
Weiterlesen

Es sind beunruhigende Nachrichten, die Hugh Jackman mit seinen Fans teilt. Bereits zum siebten Mal hat sich der Schauspieler Anfang August wegen des Verdachts auf Hautkrebs untersuchen lassen müssen. Jetzt wartet er auf die endgültigen Ergebnisse der Biopsie.

Das "neue Normal"

Vier Jahre ist es her, dass der X-Men-Star zuletzt mit dem Krebs zu kämpfen hatte. Für ihn sei das jetzt "das neue Normal", erzählt er 2017 in der Live With Kelly-Show:

Alles ist gut. Es ist ein Basalzellen-Karzinom, das ist zwar Hautkrebs, aber die am wenigsten gefährliche Form davon. Es ist einfach nur etwas, das ich als jemand, der in Australien mit britischen Eltern aufgewachsen ist, behandeln lassen muss.

Nun ist das "neue Normal" zurück. Hugh Jackman berichtet, dass sein Dermatologe etwas Ungewöhnliches entdeckt und daraufhin eine Biopsie gemacht habe. Das Ergebnis dieser Biopsie sei allerdings "uneindeutig".

Hugh Jackman richtet Appell an Follower

Da der Schauspieler bald wieder mit Dreharbeiten beginnen wird, haben sich die Ärzte dazu entschieden, nicht tiefer als unbedingt nötig in die Hautschichten einzudringen. Das habe dazu geführt, dass sie sich mit den Ergebnissen nicht sicher sein konnten. Nun muss sich Jackman erneut einer Biopsie unterziehen.

Sehr beunruhigt wirkt er aber nicht: "Wenn es etwas ist, dann ein Basalzellen-Karzinom, das nicht gefährlich ist, aber das man behandeln muss", teilt er in einem Video auf Twitter mit. Dennoch richtet er einen dringenden Appell an seine Follower und mahnt sie zur Vorsicht.

Bitte macht häufig Hautuntersuchungen. Bitte glaubt nicht, dass es euch nicht passieren kann und, am wichtigsten, bitte nutzt Sonnenschutzmittel.