Corona-Impfung: Experten warnen vor Alkoholkonsum
Corona-Impfung: Experten warnen vor Alkoholkonsum
Corona-Impfung: Experten warnen vor Alkoholkonsum
Weiterlesen

Corona-Impfung: Experten warnen vor Alkoholkonsum

Experten warnen vor Alkoholkonsum vor und nach einer Impfung gegen das Coronavirus. Denn offensichtlich kann Wirksamkeit des Impfstoffes darunter leiden.

Hast du vor dich demnächst gegen das Coronavirus impfen zu lassen? Dann ist es besser, so raten Experten, ein paar Tage lang keinen Alkohol zu konsumieren. Denn Alkohol kann eine verändernde Wirkung auf Mikroorganismen im Darm entfalten, die gewöhnlich Bakterien und Viren am Durchkommen hindern.

Auf welche Weise kann Alkohol dem Impfstoff schaden?

Sheena Cruickshank, Immunologin und Professorin an der Universität Manchester, erklärt in einer Sendung der BBC, dass Alkohol die Antwort des Immunsystems auf einen Corona-Impfstoff beeinträchtigen kann. Genauer führt sie aus:

Sie brauchen ein tadellos funktionierendes Immunsystem, um eine gute Antwort auf den Impfstoff zu erzielen. Greifen sie also am Abend vor der Impfung oder kurz danach zur Flasche, ist das keine gute Idee.

Die Expertin für Notfallmedizin Dr. Ronx Ikharia macht in der Sendung klar, dass bereits drei Gläser Prosecco ausreichen, um die Zahl der weißen Blutkörperchen zu verringern. Die Lymphozyten, die beim Immunangriff auf Viren mit Antikörpern helfen, könnten zahlenmäßig sogar bis um die Hälfte reduziert werden.

Experiment vor laufender Kamera

Die BBC hat ein von Dr. Ikharia durchgeführtes Experiment filmisch dokumentiert, mit dem klingenden Titel: "The Truth About...Boosting Your Immune System". Darin erfährt man, wie Alkohol die Fähigkeit unseres Immunsystems beeinträchtigt, effizient auf fremde Substanzen zu reagieren.

In ganz Großbritannien werden erneut etwa 530.000 Dosen zur Impfung bereitstehen. Geimpft werden bevorzugt im Gesundheitswesen Beschäftigte, Bewohner von Pflegeheimen und allgemein ältere Menschen. Seit der Auslieferung des Pfizer-Impfstoffs vor ungefähr einem Monat haben bislang etwas mehr als eine Million Menschen die erste Dosis ihrer Corona-Impfung erhalten.

Ein stolzes Ziel

Einer neuesten Mitteilung zufolge hat sich die britische Regierung das Ziel gesetzt, jede Woche etwa zwei Millionen Impfungen durchzuführen. Auf diese Weise soll es dann möglich sein, an Ostern wieder zu einem normalen Leben zurückzukehren.

Mit mehr als 60.000 gemeldeten neuen Infektionen innerhalb der letzten 24 Stunden kommt diesem Impfstoff eine entscheidende Rolle bei der Eindämmung des Virus zu. Weitere Informationen findest du auch in unserem obigen Video.

Von Lisa Fehrs

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen